Home | Impressum | Kontakt
Login

Metallica
Jump In The Fire

Song
Jahr
1983
Musik/Text
Produzent
5
3 Bewertungen
Weltweit
NZ
Peak: 30 / Wochen: 3
Tracks
12" Maxi
20.01.1984
Roadrunner RR 125518 [us]
2
Seek & Destroy (Live)
7:04
3
Phantom Lord (Live)
4:52
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
4:41Kill 'Em AllVertigo / Phonogram
838 142-1
Album
LP
25.07.1983
4:41Jump In The FireRoadrunner
RR 125518
Single
12" Maxi
20.01.1984
4:41Creeping Death / Jump In The Fire [Re-Release]Vertigo
842 219-2
Album
CD
1990
Live3:44Bay Area Trashers [Unofficial Release]Eurotrend
CD 142.585
Album
CD
2008
Live5:13Hardwired... To Self-Destruct [Deluxe Digipack]Blackened / Vertigo / Mercury
00602557156317
Album
CD
18.11.2016
Metallica
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Enter Sandman
Eintritt: 01.09.1991 | Peak: 11 | Wochen: 15
01.09.1991
11
15
Nothing Else Matters
Eintritt: 07.06.1992 | Peak: 5 | Wochen: 74
07.06.1992
5
74
One
Eintritt: 08.05.1994 | Peak: 22 | Wochen: 11
08.05.1994
22
11
Until It Sleeps
Eintritt: 09.06.1996 | Peak: 22 | Wochen: 9
09.06.1996
22
9
The Memory Remains
Eintritt: 23.11.1997 | Peak: 30 | Wochen: 5
23.11.1997
30
5
Nothing Else Matters (Metallica with Michael Kamen conducting the San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 19.12.1999 | Peak: 4 | Wochen: 26
19.12.1999
4
26
No Leaf Clover (Metallica with Michael Kamen conducting the San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 09.04.2000 | Peak: 99 | Wochen: 1
09.04.2000
99
1
I Disappear
Eintritt: 02.07.2000 | Peak: 20 | Wochen: 15
02.07.2000
20
15
St. Anger
Eintritt: 27.07.2003 | Peak: 28 | Wochen: 8
27.07.2003
28
8
Frantic
Eintritt: 12.10.2003 | Peak: 57 | Wochen: 5
12.10.2003
57
5
The Unnamed Feeling
Eintritt: 25.01.2004 | Peak: 47 | Wochen: 6
25.01.2004
47
6
Fade To Black
Eintritt: 31.08.2008 | Peak: 100 | Wochen: 1
31.08.2008
100
1
Whiskey In The Jar
Eintritt: 07.09.2008 | Peak: 55 | Wochen: 1
07.09.2008
55
1
The Unforgiven III
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 12 | Wochen: 7
28.09.2008
12
7
The Day That Never Comes
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 32 | Wochen: 6
28.09.2008
32
6
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Master Of Puppets
Eintritt: 16.03.1986 | Peak: 18 | Wochen: 7
16.03.1986
18
7
...And Justice For All
Eintritt: 18.09.1988 | Peak: 7 | Wochen: 8
18.09.1988
7
8
Metallica
Eintritt: 25.08.1991 | Peak: 1 | Wochen: 41
25.08.1991
1
41
Load
Eintritt: 16.06.1996 | Peak: 1 | Wochen: 20
16.06.1996
1
20
Reload
Eintritt: 30.11.1997 | Peak: 3 | Wochen: 18
30.11.1997
3
18
Garage Inc.
Eintritt: 06.12.1998 | Peak: 10 | Wochen: 25
06.12.1998
10
25
S&M (Metallica with Michael Kamen conducting The San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 05.12.1999 | Peak: 4 | Wochen: 30
05.12.1999
4
30
St. Anger
Eintritt: 15.06.2003 | Peak: 2 | Wochen: 20
15.06.2003
2
20
Some Kind Of Monster
Eintritt: 12.09.2004 | Peak: 71 | Wochen: 1
12.09.2004
71
1
Death Magnetic
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 1 | Wochen: 20
28.09.2008
1
20
Kill 'Em All
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 65 | Wochen: 1
28.09.2008
65
1
Ride The Lightning
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 78 | Wochen: 1
28.09.2008
78
1
The Big 4 - Live From Sofia, Bulgaria (Metallica / Slayer / Megadeth / Anthrax)
Eintritt: 14.11.2010 | Peak: 63 | Wochen: 1
14.11.2010
63
1
Lulu (Lou Reed & Metallica)
Eintritt: 13.11.2011 | Peak: 14 | Wochen: 4
13.11.2011
14
4
Through The Never (Soundtrack / Metallica)
Eintritt: 06.10.2013 | Peak: 16 | Wochen: 7
06.10.2013
16
7
Hardwired... To Self-Destruct
Eintritt: 27.11.2016 | Peak: 1 | Wochen: 23
27.11.2016
1
23
The $5.98 EP Garage Days Re-Revisited
Eintritt: 22.04.2018 | Peak: 62 | Wochen: 1
22.04.2018
62
1
S&M2 (Metallica with Michael Tilson Thomas conducting The San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 06.09.2020 | Peak: 2 | Wochen: 16
06.09.2020
2
16
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
5

3 BewertungenMetallica - Jump In The Fire
24.02.2006 23:51
Und ich setz noch einen drauf.
Das anfänglich noch coole Introriff der ersten richtigen Metallica-Single nervt mit der Zeit, da es den gesamten Song begleitet. Überhaupt hat „Jump in the Fire“ einige Längen, der platte Refrain hängt einem irgendwann zu den Ohren raus. Aber sonst gibts nichts zu meckern. Der Text, der wohl aus der Sicht des Teufels erzählt, ist ganz gut, ansonsten rockts halt gewohnt gut, wenn auch längst nicht so schnell wie in anderen „Kill ’em All“-Songs wie etwa „Hit the Lights“ oder „Whiplash“. Ich geb mal eine knappe 5*.
02.10.2006 19:13
kultsingle!
23.04.2007 10:49
Der Song hat etwas auflockerndes an sich-find ich total gut!Gefällt mir sogar besser als "Motorbreath".
11.08.2007 16:31
Etwas wenig Lieder...aber songs wie Blitzkrieg sind einfach nur Spitzenklasse!!
14.09.2007 12:01
"Blitzkrieg" der Band BLITZKRIEG ist gar nicht auf der "Jump in the fire" EP enthalten - diesen Song findet man auf der "Creeping death" EP, oder der "Creeping death/Jump in the fire" Longplay EP.

"Jump in the fire" war die Auskopplung aus dem 1983er Debutalbum "Kill 'em all" - wieso man ausgerechnet den Song wählte ist mir allerdings schleierhaft; für mich ist's der schwächste des Albums.
Interessanter ist da schon die B-Seite; es werden die Songs "Seek & destroy" und "Phantom Lord" in vermeindlichen Live-Versionen vorgestellt - besonders "Seek & destroy" kommt obersatt und kraftvoller als auf "Kill 'em all" rüber. James Hetfield unterstreicht die power des Tracks immer wieder mit Einschüben wie "Alright" oder "Let's go, come on.." - das verleiht dem Song Kraft ohne Ende, zumal er auch etwas schneller gezockt wird als bei der originalen Studioversion.
Der Live-Charakter der 2 Stücke ist allerdings gefakt; die beiden Songs wurden zwar live im Studio neu eingespielt, die Publikumkulisse allerdings war nicht echt; man entnahm sie von den englischen Progrockern "Twelfth Night" und mischte sie den rauhen "Live"-Aufnahmen bei.

Ein bisschen peinlich finde ich das Coverartwork der EP; es zeigt einen Dämonen oder Teufel, der dem Feuer entsteigt - Metallica hatten nie was mit dem Satan-Schwachsinn am Hut, deswegen frag ich mich, wieso "Jump in the fire" als Single ausgewählt und mit diesem Peinocover versehen wurde...
Ansonsten eine gute Maxi, von der mich in erster Linie die Liveversion von "Seek and destroy" zu begeistern mag.
19.09.2007 18:15
Absolut genial. Und das Solo zum Schluss ist der Hammer
19.10.2007 19:24
Die Gitarren-Soli von Kirk Hammett sorgen hier für eine Abrundung des Sounds und eine Aufrundung der von mir verliehenen Note.
...sehr gut...
Not a good Metallica track.
Ich finde diese Maxi zwar nicht überragend, aber "Jump In The Fire" sowie die Live-Version von "Phantom Lord" sind nicht schlecht. Der Mitteltrack "Seek And Destroy" finde ich eher nervig. Das Cover ist sicher Geschmackssache, aber so übel sieht es nicht einmal aus! :-) Ganz knappe 5.
Buena.
was haben nur alle gegen jump in the fire?
Zuerst gewöhnungsbedürftig
Real Metal!
Gesang (Geschreie) ist suboptimal, die Gitarren ok.
Ich liebe diesen Song! Einer der Top 3 auf Kill 'Em All!
Das solo am Ende ist natürlich vom allerfeinsten..
Great
Komische Singlewahl. Geht aber prächtig ab. 5=/+
goed nummer
Stevig maar best wel prima.
Een nummer uit de mindere tijd van Metallica.
Aardig, maar haalt niet het niveau van bijv. 'One' of 'Enter Sandman'
ein gut vorwärts gehendes Stück aus den 80er, 4+…
Solide vier.
gewohnter Sound, Durchschnitt !!!
Cool track!
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.