Home | Impressum | Kontakt
Login

Metallica
The Day That Never Comes

Song
Jahr
2008
Musik/Text
Produzent
4.35
89 Bewertungen
Single-Hitparade
Einstieg
28.09.2008 (Rang 32)
Zuletzt
16.11.2008 (Rang 89)
Peak
32 (1 Woche)
Anzahl Wochen
6
7853 (236 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 32 / Wochen: 6
AT
Peak: 25 / Wochen: 9
NL
Peak: 20 / Wochen: 5
BE
Peak: 11 / Wochen: 7 (V)
Peak: 25 / Wochen: 3 (W)
SE
Peak: 3 / Wochen: 10
FI
Peak: 1 / Wochen: 3
NO
Peak: 1 / Wochen: 8
DK
Peak: 3 / Wochen: 7
IT
Peak: 15 / Wochen: 1
AU
Peak: 18 / Wochen: 4
NZ
Peak: 14 / Wochen: 2
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
7:55Death MagneticVertigo / Mercury
06025 1773726
Album
CD
12.09.2008
7:55Death MagneticVertigo / Mercury
06025 1773731
Album
LP
12.09.2008
LiveOrgullo, pasión, y gloria - Tres noches en la ciudad de México [Limited Edition]Universal
2728788
Album
CD
26.02.2010
Symphonic Live Version 20198:26S&M2Blackened / Virgin EMI
BLCKND043-2 / 00602508413117
Album
CD
28.08.2020
Symphonic Live Version 20198:26S&M2Blackened / Virgin EMI
BLCKND043-2B / 00602508861529
Album
CD
28.08.2020
Metallica
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Enter Sandman
Eintritt: 01.09.1991 | Peak: 11 | Wochen: 15
01.09.1991
11
15
Nothing Else Matters
Eintritt: 07.06.1992 | Peak: 5 | Wochen: 74
07.06.1992
5
74
One
Eintritt: 08.05.1994 | Peak: 22 | Wochen: 11
08.05.1994
22
11
Until It Sleeps
Eintritt: 09.06.1996 | Peak: 22 | Wochen: 9
09.06.1996
22
9
The Memory Remains
Eintritt: 23.11.1997 | Peak: 30 | Wochen: 5
23.11.1997
30
5
Nothing Else Matters (Metallica with Michael Kamen conducting the San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 19.12.1999 | Peak: 4 | Wochen: 26
19.12.1999
4
26
No Leaf Clover (Metallica with Michael Kamen conducting the San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 09.04.2000 | Peak: 99 | Wochen: 1
09.04.2000
99
1
I Disappear
Eintritt: 02.07.2000 | Peak: 20 | Wochen: 15
02.07.2000
20
15
St. Anger
Eintritt: 27.07.2003 | Peak: 28 | Wochen: 8
27.07.2003
28
8
Frantic
Eintritt: 12.10.2003 | Peak: 57 | Wochen: 5
12.10.2003
57
5
The Unnamed Feeling
Eintritt: 25.01.2004 | Peak: 47 | Wochen: 6
25.01.2004
47
6
Fade To Black
Eintritt: 31.08.2008 | Peak: 100 | Wochen: 1
31.08.2008
100
1
Whiskey In The Jar
Eintritt: 07.09.2008 | Peak: 55 | Wochen: 1
07.09.2008
55
1
The Unforgiven III
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 12 | Wochen: 7
28.09.2008
12
7
The Day That Never Comes
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 32 | Wochen: 6
28.09.2008
32
6
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Master Of Puppets
Eintritt: 16.03.1986 | Peak: 18 | Wochen: 7
16.03.1986
18
7
...And Justice For All
Eintritt: 18.09.1988 | Peak: 7 | Wochen: 8
18.09.1988
7
8
Metallica
Eintritt: 25.08.1991 | Peak: 1 | Wochen: 40
25.08.1991
1
40
Load
Eintritt: 16.06.1996 | Peak: 1 | Wochen: 20
16.06.1996
1
20
Reload
Eintritt: 30.11.1997 | Peak: 3 | Wochen: 18
30.11.1997
3
18
Garage Inc.
Eintritt: 06.12.1998 | Peak: 10 | Wochen: 25
06.12.1998
10
25
S&M (Metallica with Michael Kamen conducting The San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 05.12.1999 | Peak: 4 | Wochen: 30
05.12.1999
4
30
St. Anger
Eintritt: 15.06.2003 | Peak: 2 | Wochen: 20
15.06.2003
2
20
Some Kind Of Monster
Eintritt: 12.09.2004 | Peak: 71 | Wochen: 1
12.09.2004
71
1
Death Magnetic
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 1 | Wochen: 20
28.09.2008
1
20
Kill 'Em All
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 65 | Wochen: 1
28.09.2008
65
1
Ride The Lightning
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 78 | Wochen: 1
28.09.2008
78
1
The Big 4 - Live From Sofia, Bulgaria (Metallica / Slayer / Megadeth / Anthrax)
Eintritt: 14.11.2010 | Peak: 63 | Wochen: 1
14.11.2010
63
1
Lulu (Lou Reed & Metallica)
Eintritt: 13.11.2011 | Peak: 14 | Wochen: 4
13.11.2011
14
4
Through The Never (Soundtrack / Metallica)
Eintritt: 06.10.2013 | Peak: 16 | Wochen: 7
06.10.2013
16
7
Hardwired... To Self-Destruct
Eintritt: 27.11.2016 | Peak: 1 | Wochen: 23
27.11.2016
1
23
The $5.98 EP Garage Days Re-Revisited
Eintritt: 22.04.2018 | Peak: 62 | Wochen: 1
22.04.2018
62
1
S&M2 (Metallica with Michael Tilson Thomas conducting The San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 06.09.2020 | Peak: 2 | Wochen: 16
06.09.2020
2
16
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.35

89 BewertungenMetallica - The Day That Never Comes
Die neue Single von Metallica - und Gott sei Dank gar nicht schlecht. Am Anfang glaubt man, eine Ballade zu hören, zwar kein "The Unforgiven" oder gar "One", aber doch ganz schön - mit der Zeit wird der Song aber schneller, härter, und meiner Meinung nach auch besser. Der Schluss ist wirklich genial gelungen. Nach zweimaligem Hören bin ich noch nicht übermäßig angetan von "The Day That Never Comes", aber doch sehr positiv überrascht. Zumindest ist der Titel besser als der Großteil der "Load"-, "Reload"- und "St. Anger"-Tracks, und das ist doch schon mal was. Auf "St. Anger" wurden bei Songs dieser Länge dieselben Elemente immer und immer wieder aneinander gereiht; umso beeindruckender, dass "The Day That Never Comes" dagegen über die ganze Länge fesseln kann und immer neue Aspekte einbringt. Ich würde sagen: Gelungen! Vielleicht sogar ein potenzieller 6er-Kandidat, aber da muss ich den Titel noch öfter hören ...

edit: Jooo, jetzt gibts die 6*. Der Anfang mit relativ billigen Riffs und Drums ist zwar etwas doof, aber der harmonische Übergang bei 0:48 ist ganz große Klasse. Und natürlich die Steigerung und wie der Song eigentlich immer besser wird. Immer noch kein "One" oder "Fade to Black" für mich, aber trotzdem ein kleines Meisterwerk. Und ein Highlight des Albums!
Zweiter... Schwierig einzuordnen. Ich zähle mich zu keiner bestimmten Fangruppe und habe von "Kill'em All" bis zu "St Anger" alle Alben auf ihre Weise gemocht. Laut Kirk soll das neue Album eine art progressives "... and Justice for All" werden. Die erste Single klingt teilweise vielleicht sogar noch ein wenig mehr nach dem Schwarzen Album. Guter, handwerklich überzeugender Song. Allein das Problem, dass man bei dem Hype von Metallica immer mehr erwartet, als normalsterbliche Musiker liefern können.
Erstmal 5.
Das kann sich allerdings noch ändern, denn das Lied scheint sich beim mehrmaligen hören zu steigern!

Ich runde jetzt auf. Alleine schon weil das Lied unterbewertet wird. Außerdem steigert es sich, je öfter man es hört.(Was man für das ganze Album sagen kann)
ich vergebe erstmal 5 Sterne für den positiven ersten Eindruck und warte ab, was ich in ein, zwei Wochen zu dem Lied sage...


Edit: das Lied ist geil, da gibbet nix
Wow, sehr gut
Sehr an "Fade to black" angelehnt wie ich finde, natürlich ein paar Ligen tiefer, was jedoch nichts heissen soll, denn genannter Song ist ein absolutes Meisterwerk...

Ansonsten ein wunderschöner, melancholischer Metallica-Song, der mit einer fiesen Thrash-Granate nix zu tun hat - was ich ehrlich gesagt nicht erwartet hätte. Hätte gedacht, das erste Lebenszeichen der Band würde eine Kelle links und rechts - hier schon fast radiotauglich...
Schön und nett gemacht und es klingt auch deutlich nach Metallica. Ich bin weder enttäuscht noch hoch erfreut, der Song lässt jedoch auf ein gutes Album hoffen... Gute 5*.

@remember:

"Kommerzig" wie in den letzten 12 Jahren? Haste mal "St. Anger", die letzte Studioscheibe, gehört? Also mit Kommerz hat diese Scheibe komplett nix zu tun!!
Auch "Load" und "Reload" sind alles andere als Kommerz; die Alben sind zwar weniger hart als die ersten 4 Metallica Platten, doch "kommerzielle" Musik war dieser Blues/Southern/Country Heavy Rock-Metal bestimmt nicht! Ein 2. schwarzes Album wäre Kommerz gewesen, doch davon waren die "Load/Relaod" Alben weit weg!
der beste song seit mindestens 12 jahren.
der refrain und der text erinnert mich eher an Soundgarden's "Black Hole Sun"..ganz knappe 5*

gut, pillermaik hats nicht verstanden..
Hilfe!

@ Chris_Winters:
Meine Bewertungen lass mal lieber meine Sache sein ... Bei dem Song schrei ich halt nach hilfe ... sorry!
....katastrophal produziert...schluddrig und unkonzentriert hingepflastert....tönt mir zu jammig
Bin schon froh, dass das es nicht allzu thrashig geworden ist.. das wäre dann nicht so meine Welt. Aber so ists gerade richtig. Ein klasse Metaltrack mit schönem Anfang und rabiatem (und genialem) Finish. Rockt!
5.25
Wat een plaat.. Zo saai! Komt uit op net 2 sterren!!
Vorerst nur eine 4+
--------

gefällt mir mittlerweile sehr gut - hoch auf 5
Metallica waren für mich eine Band die immer stets nach vorne geblickt hat, deswegen möchte ich das neuste Material auf keinen Fall an den Sachen messen die Musikgeschichte geschrieben haben.

Der Song gefällt mir bestens und ist mehr als nur zufriedenstellend. "Death magnetic" kann nur großartig sein!

(Das Video ist allerdings sehr langweilig.)
aktuel auf platz #31 in der billboardcharts.
erstaunlicherweise gefällt mir "The Day That Never Comes"...die Gitarrenarbeit sind einfach der Hammer, der Schluss des Tracks gewaltig.
Bin angenehm überrascht, kein Vergleich zu My Apocalypse, welcher ziemlich dumpf ist
Gerade das erste Mal gehört. Sehr komplex gemacht. Das ist ja mal was ganz anderes im Vergleich zu ihren Singles der letzten 10 Jahre. Ich kann von daher remembers Meinung nicht ganz nachvollziehen. Das klingt schon ziemlich nach den alten Metallica. Vielleicht ein wenig zahmer. Mich nimmt mal Wunder, ob dieser Song überhaupt gespielt wird von den Radio- und TV-Sendern. Bei einer Spielzeit von über acht Minuten...und kürzen darf man den eigentlich nicht...Also alles in allem ein gelungener, mutiger Song. Vorerst eine 4.5
▒ Goede plaat van "Metallica" afkomstig van hun nieuwe album "Death Magnetic" die officieel aanstaande vrijdag, 12 september uit komt !!! De heren geven overigens twee Low-Dough Shows in Europa om de nieuwe CD te promoten !!! Vrijdag 12 september in Berlijn en maandag 15 september in Londen ☺!!!
Ich bin schlichtweg begeistert. Dass die Band nochmal sowas abliefert, mit dem hab ich wirklich kaum mehr gerechnet. Gründe die mich zweifeln liesen, waren das enttäuschende Vorgängeralbum "St. Anger" und auch die beiden "New Songs" von 2006 versprachen nicht das gelbe vom Ei, obwohl hier die Tendenz zu "St.Anger" schon etwas nach oben zeigte.
Aber man hörte in der Zwischenzeit immer wieder, dass man "back to the roots" gehen will und sich das Album wie das Bindeglied zwischen "AJFA" und dem "Black Album" anhören sollte. Nachdem man aber auch schon Ähnliches vor dem "St. Anger"-Release gehört hatte, musste man diesen Ankündigungen etwas misstrauisch in die Augen blicken.

Als ich Ende August dann endlich die heiß erwartete Single hörte, konnte ich meinen Ohren kaum trauen. "The Day That Never Comes" hörte sich tatsächlich an als ob "Metallica" die letzten 20 Jahre einfach zurückgespielt hätten und dort weitergemacht hätten wo sie mit AJFA aufgehört haben. Endlich mal wieder eine Powerballade im Stil von "One","Fade To Black" und "Welcome Home", wobei ich "TDTNC" Letzterem sogar vorziehe. Der ruhige Part geht sehr gut unter die Haut und erzeugt einfach Stimmung bevor die gute,alte Metalballaden-Formel angewendet wird und das ganze in ein rasendes, thrashiges Solo-Feuerwerk endet. Sehr schön. Für mich ist das schon jetzt das Comeback des Jahres. Die Band hat für mich ihre Versprechungen erfüllt und ich kann es kaum erwarten das komplette Album zu hören.

@Allsainter Diesese absichtliche Negativ-Voting ist ja wohl mehr als lächerlich. Du scheinst kein Fan des Genres zu sein das Metallica bedient, also kannst du es auch lassen ne total unnötige Wertung abzugeben, außer du könntest es wirklich begründen, was ich aber aus nen Review das aus einem einzigen Wort besteht nicht nachvollziehen kann.
Wir bewerten schließlich deine "Britney Spears" und "Paris Hilton" Weltnummer auch nicht nach diesem unfairen Schema!
Na ja... Metallica-Fans werden sicher begeistert sein (ich gönns euch von Herzen). Aber die vollen 8 Minuten... nee, das geht nicht!
Habe nun mit Interesse die über acht Minuten, die dieser Song dauert, reingezogen. Nicht schlecht, nur das sinnlose Gefiedel am Schluss hätte nicht sein müssen!
gefällt mir nicht, sperrige Langeweile auf über 8 Minuten gedehnt ohne Gefühl. das ist nix! Album kann nur besser sein...
Ich mag eigentlich Metallica nicht so aber ich glaube das ist ihr bester Song überhaupt aber auch nicht überzeugend.
Doch da muss ich eine 5 geben!!
Hab schon einen richtigen Ohrwurm von diesem Song jetzt schon eine 6
leute, der song ist kein kommerz, naja wenn man mal außer betracht nimmt, dass alles was sich gut verkauft kommerz ist.

ähm, ich finde den song geil, vor allem wenns richtig los geht (also der teil, der im radio und fernsehen wohl weggelassen wird). die gitarrensoli sind auch genial!
Detta är inte Metallica: det är Rick Rubin - geniet, Rick Rubin. Han har gjort något väldigt bra av vad som annars säkerligen hade blivit en stor besvikelse. Jag gillar låten, men hade det inte stått Metallica på skivomslaget så hade ingen köpt skivan. Är jag den enda som tycker att början låter som "Don't fear the Reaper"?
bin positiv überrascht
Wers denn mag in dieser Länge und Intensität... solls mögen. Ich nicht zwingend. --3.
...starker Song...
Starke Nummer!
ok
WoW...Metallica Grung Musik !
3 Door Down lass sich grüssen...... sehr gut gemacht !
Langweilig.
Grad auf MTV gehört. Ich finds furchtbar.
..no thx..
boah gähn. video suckt auch übelst
Das lied hat einfach was spezielles super geiles!
ich höre es andauernd!!
sauberer Song von Metallica...gefällt mir
Geht eher Richtung Krach..
darauf habe ich lange gewartet
Da fehlt mir schlicht der Bezug. Das mag ganz, ganz toll sein, für mich klingt's nach einer Mischung aus Langeweile und Gewichse. Zudem mit Überlänge. Nee, das wird nichts mehr!
Edit: es wird doch was - mag ich mittlerweile, toller Gitarrensound. Das wahre "The Unforgiven II".
Finde ich schlichtweg grandios. Wirklich Klasse, wie der Song aufgebaut ist. Ein wunderschöner, sanfter Beginn, dann kommt der Song langsam, aber sicher immer mehr in Fahrt bis zum Finale, das förmlich alles plattwalzt, und auch das Solo ist super. Das Ganze immer wunderbar melodiös. Da müssen 6* her!
langweilig. metallica sollte nicht iron maiden nachmachen, weil da haben sie keine chance gegen die besten! up the irons!
Gefällt mir bis anhin am besten vom neuen Album. Aber der Sound ist leider auch hier teilweise sehr matschig...
Edit: rauf auf die 6.
kann man sich anhören
edit: wird gegen Ende hin besser. 3* -> 4*
Die Gitarrenparts sind gelungen aber der Rest läst zu wünschen übrig...
...hat schön fast Züge von Deep Purple drin gegen den Schluss...
eigentlich ganz nett...
Metallica maakte met deze single vorig jaar haar comeback. Maar na een daverend Pinkpop optreden hadden we echter wel wat meer verwacht dan een single die als een heel slap aftreksel van One klinkt.

S.
Buena.
Stark!!
Den hab ich bestimmt schon mal bewertet - kann mich nämlich noch gut erinnern, wie ich meinem Unmut über solch einfallslosen Sound Luft machen musste. Unerträglich lärmig, ohne musikalischen Gehalt. Und damit nur als billige Stimmungsmache für ein entsprechendes Publikum einigermassen geeignet. Na, also ein bisschen Niveau ist ja wirklich nicht zuviel verlangt.
Reto, du bist lustig! Selten so ein stupider Rundumschlag gehört...
Gut
gut, wahrscheinlich ihr Bester auf Death Magnetic!
Find ich super.
...gefällt mir nicht...knappe 3...
Ich frage mich echt, wieso das nicht auch in den deutschen Charts kam.

CDN: #9, 2008
USA: #31, 2008
sehr gut, auch die Melodie ist nicht von schlechten Eltern, mein Favorit auf "Death magnetic". 5*
gut
Metallica slaagt erin in één plaat meer te steken dan sommige artiesten in hun hele carrière kunnen bereiken. Wat een plaat, wat een plaat.
In september 2008 de 1e single van "Death magnetic". Prima nummer, alleen duurt het net ietsje te lang
zoals elke plaat van metallica is ook deze 6 sterren waard .rustig nummer maar eveneens een heerlijke plaat om naar te luisteren.1 van hun betere zelfs voor mij!
Klasse
Wie in besten Tagen.
Awesome track that I was late in getting into.
sehr gutes Stück aus 2008, die Länge von knapp 08:00 ist kein Problem, da abwechslungsreich abgehalten - hier doch klar unterbewertet - 5*...
Came in at #56 in my Top 100 of 2008.
Lief doch ständig auf MTV, fand ich eigentlich noch ok.
Not for me.
Nein, es ist gut!
Great song though not as good as Fade To Black, One and other great Metallica tracks!
Cool track.
A good return to form after the abysmal St. Anger
nice
Awesome track... it's basically an updated version of One. The video is mindblowing.... the best of the year by a long shot!
Prachtige 6 sterren rock track van Metallica
Killer tune!
Takes a while for me to build, but it's a damn awesome track!
Average track.
Gute Nummer die zum Schluss noch mal ordentlich auf den Putz haut wo man anfangs erst noch eine Ballade in Verdacht hatte.
Lol at them getting four top ARIA 50 hits in 2008. This is enjoyable for the most part, not something I'd listen to often though.
seelenlos und schwach

RICK RUBIN ist kein Allheilmittel
Sehr gut.
Geniale Halbballade, überzeugt die ganzen 8 Minuten. Highlight!
ja...tut mir leid.
aber viel gerbeitet wurde hier scheinbar nicht.
die drums bekommt ne schülerband auch hin.
und der e-gitarren einsatz grenzt jetzt auch nicht gerade an großer kreativität.

ein zweiter * wäre echt nicht verdient.
kein Kracher, aber durchaus anhörbar
Lekker. De zwakke periode van de band ligt achter haar aan deze track te horen. Maar heeft nog steeds niet t niveau van nummers als 'One' bijv.
The day that (Metallica will make good music) never comes ja. Het blijft slecht, maar heb slechter gehoord.
Ufert zu sehr im Chaos an. Und dann dieser Loudness-Sound... schade drum.
Wow this actually charted?! I would never have expected a song like this to do so well in the mainstream charts. Anyway, the song is just pure brilliance and is probably the best they've done since Nothing Else Matters. Sure it may be a carbon copy of One but I surprisingly find this one just as good if not even better. Similarly to that song, I especially love how it progressively becomes heavier culminating in an epic finish.
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.