Home | Impressum | Kontakt
Login

Metallica
The Outlaw Torn

Song
Jahr
1996
Musik/Text
Produzent
4.8
25 Bewertungen
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
9:53LoadVertigo
532 618-2
Album
CD
04.06.1996
Unencumbered By Manufacturing Restrictions10:48The Memory Remains [CD #2]Vertigo
568 271-2
Single
CD-Maxi
10.11.1997
Live9:58S&MVertigo / Mercury
546 797-2
Album
CD
19.11.1999
Symphonic Live Version 201910:02S&M2Blackened / Virgin EMI
BLCKND043-2 / 00602508413117
Album
CD
28.08.2020
Symphonic Live Version 201910:02S&M2Blackened / Virgin EMI
BLCKND043-2B / 00602508861529
Album
CD
28.08.2020
Metallica
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Enter Sandman
Eintritt: 01.09.1991 | Peak: 11 | Wochen: 15
01.09.1991
11
15
Nothing Else Matters
Eintritt: 07.06.1992 | Peak: 5 | Wochen: 74
07.06.1992
5
74
One
Eintritt: 08.05.1994 | Peak: 22 | Wochen: 11
08.05.1994
22
11
Until It Sleeps
Eintritt: 09.06.1996 | Peak: 22 | Wochen: 9
09.06.1996
22
9
The Memory Remains
Eintritt: 23.11.1997 | Peak: 30 | Wochen: 5
23.11.1997
30
5
Nothing Else Matters (Metallica with Michael Kamen conducting the San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 19.12.1999 | Peak: 4 | Wochen: 26
19.12.1999
4
26
No Leaf Clover (Metallica with Michael Kamen conducting the San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 09.04.2000 | Peak: 99 | Wochen: 1
09.04.2000
99
1
I Disappear
Eintritt: 02.07.2000 | Peak: 20 | Wochen: 15
02.07.2000
20
15
St. Anger
Eintritt: 27.07.2003 | Peak: 28 | Wochen: 8
27.07.2003
28
8
Frantic
Eintritt: 12.10.2003 | Peak: 57 | Wochen: 5
12.10.2003
57
5
The Unnamed Feeling
Eintritt: 25.01.2004 | Peak: 47 | Wochen: 6
25.01.2004
47
6
Fade To Black
Eintritt: 31.08.2008 | Peak: 100 | Wochen: 1
31.08.2008
100
1
Whiskey In The Jar
Eintritt: 07.09.2008 | Peak: 55 | Wochen: 1
07.09.2008
55
1
The Unforgiven III
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 12 | Wochen: 7
28.09.2008
12
7
The Day That Never Comes
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 32 | Wochen: 6
28.09.2008
32
6
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Master Of Puppets
Eintritt: 16.03.1986 | Peak: 18 | Wochen: 7
16.03.1986
18
7
...And Justice For All
Eintritt: 18.09.1988 | Peak: 7 | Wochen: 8
18.09.1988
7
8
Metallica
Eintritt: 25.08.1991 | Peak: 1 | Wochen: 41
25.08.1991
1
41
Load
Eintritt: 16.06.1996 | Peak: 1 | Wochen: 20
16.06.1996
1
20
Reload
Eintritt: 30.11.1997 | Peak: 3 | Wochen: 18
30.11.1997
3
18
Garage Inc.
Eintritt: 06.12.1998 | Peak: 10 | Wochen: 25
06.12.1998
10
25
S&M (Metallica with Michael Kamen conducting The San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 05.12.1999 | Peak: 4 | Wochen: 30
05.12.1999
4
30
St. Anger
Eintritt: 15.06.2003 | Peak: 2 | Wochen: 20
15.06.2003
2
20
Some Kind Of Monster
Eintritt: 12.09.2004 | Peak: 71 | Wochen: 1
12.09.2004
71
1
Death Magnetic
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 1 | Wochen: 20
28.09.2008
1
20
Kill 'Em All
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 65 | Wochen: 1
28.09.2008
65
1
Ride The Lightning
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 78 | Wochen: 1
28.09.2008
78
1
The Big 4 - Live From Sofia, Bulgaria (Metallica / Slayer / Megadeth / Anthrax)
Eintritt: 14.11.2010 | Peak: 63 | Wochen: 1
14.11.2010
63
1
Lulu (Lou Reed & Metallica)
Eintritt: 13.11.2011 | Peak: 14 | Wochen: 4
13.11.2011
14
4
Through The Never (Soundtrack / Metallica)
Eintritt: 06.10.2013 | Peak: 16 | Wochen: 7
06.10.2013
16
7
Hardwired... To Self-Destruct
Eintritt: 27.11.2016 | Peak: 1 | Wochen: 23
27.11.2016
1
23
The $5.98 EP Garage Days Re-Revisited
Eintritt: 22.04.2018 | Peak: 62 | Wochen: 1
22.04.2018
62
1
S&M2 (Metallica with Michael Tilson Thomas conducting The San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 06.09.2020 | Peak: 2 | Wochen: 16
06.09.2020
2
16
Musik-DVD - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
The Videos 1989 - 2004 [DVD]
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 9 | Wochen: 1
28.09.2008
9
1
Français pour une nuit [DVD]
Eintritt: 06.12.2009 | Peak: 3 | Wochen: 21
06.12.2009
3
21
The Big 4 - Live From Sofia, Bulgaria [DVD] (Metallica / Slayer / Megadeth / Anthrax)
Eintritt: 14.11.2010 | Peak: 3 | Wochen: 6
14.11.2010
3
6
Quebec Magnetic [DVD]
Eintritt: 23.12.2012 | Peak: 1 | Wochen: 14
23.12.2012
1
14
S&M2 [DVD] (Metallica with Michael Tilson Thomas conducting The San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 06.09.2020 | Peak: 1 | Wochen: 7
06.09.2020
1
7
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.8

25 BewertungenMetallica - The Outlaw Torn
02.07.2005 21:36
Klingt bedrohlich und befreiend zugleich. Starke Abschluss-Hymne auf 'Load'. Nur die letzten 2 instrumentalen Minuten hätten sie sich sparen können. Aufgerundete 6*.
22.07.2005 19:20
@ Sacred: Das original war 30 sekonden länger als auf das album "Load"..... und dieser verfassung von das song kan man hören auf die CD-maxi (Blau-grüne Hülle") von "The Memory Remains"... (das war schon Hit # 11 in NL)...
15.08.2005 07:09
Grandioser Abschluss!
Auch das Instrumental finde ich ganz gut, ohne wärs vielleicht doch nicht ganz so vollkommen und wär nur auf 5* gekommen :-)
21.08.2005 18:53
Ein Killerriff... Da geh ich auf die Knie! Die "Load" Scheibe wurde von allen Seite kritisiert - dabei müsste man nur mal genau hinhören; was da an geballter power, Düsterness und Wut aus den Boxen knallt, sucht seinesgleichen! Das ist ein fantastischer Track, knapp 10 Minuten lang. Fantastisch gesungen, geile Gitarren - und mit den Erinnerungen an den Sommer '96 eh unbezahlbar. Grossartig!
08.10.2006 12:05
ich kann nicht glauben das dies der BESTBEWERTETE metallica song ist! keine frage, der sound ist stark, der gesang hier dafür wieder umso weniger, und wenn man dieses werk mit perlen ala master of puppets vergleicht kann man hier keine 5 und schon gar keine 6 geben! denn da sind welten dazwischen...stimmt Time-Q, für diesen kriechenden stampfer sind schon 5* verdient..
10.11.2006 20:22
Ist doch egal, ob da Welten dazwischen sind, "Master of Puppets" ist ja auch kaum übertreffbar - das hier aber ist auch fantastisch. Ein Monster, dieser Song. Was soll man da sagen, das ist hervorragend! Extrem langsam und lang, aber weder lahm noch langweilig. Im einen Moment kriecht das Gitarrenriff krachend voran, im nächsten Moment verreckt sie und der entspannte Bass und das Schlagzeug spielen ein paar Takte allein weiter. Und am Ende bricht der Song noch in grandiose Soli aus. Keine Sekunde zu lang ... ein hervorragender Abschluss des Albums, nahezu perfekt und damit einzigartig auf dem eher schwachen "Load"! Meilenweit vom zweitbesten Song "Until It Sleeps" entfernt ... ganz große Klasse!
04.05.2007 20:48
...sehr gut...
22.07.2007 00:20
...solide Rock-Hymne...
22.08.2007 14:14
Lasst mal die Schule im Dorf. Nicht schlecht der Song, gehört jedoch nicht zum Besten, was Metallica bislang von sich gegeben hat.
19.09.2007 17:54
sehr gut
20.10.2007 13:19
Da stimme ich dem Professor zu.

Die Nummer kenne ich von einer "Best Ballads"-Compilation von Metallica; das "Load"-Album besitze ich nicht.
Wahnsinn. Meisterwerk! Dieser Schlussteil ist Gott - jedenfalls sehr unmenschlich! =)

EDIT: Yea, und gleich wird mit dem mit Southpaw'schem Beißreflex reagiert. Nur getroffene Hunde bellen. :)
Eines der Höhepunkte auf "Load". Wäre der Rest des Albums auch so grandios ausgefallen wie diese Nummer oder auch "Bleeding Me", dann hätte man der Band wohl den Stilwechsel nicht so arg übel genommen.
Sehr atmosphärisch, geiler Refrain und auch der Songaufbau gefällt mir. Klasse
Sehr starker Abschluss
sorry leute, ich finde diesen unstrukturierten song bestfalls durchschnitt. wohl nur zu ertragen in einem dunklen verrauchten keller mit nem joint und ein paar bier.
Der Song kann durch seine Länge nur zwischendurch glänzen, übers ganze gesehen zu langatmig und träge.
Klasse Song
Perfekte Waldschratenmusik.

Nur wahrt southpaw noch die Relationen, während der tolerante und über den Dingen stehende toolshed natürlich in ähnlich gelagerten Fällen die 1 reindrückt.
Awesome finish to a very solid album.
Regular
Der Abschluss von Load!
Und wie so oft ein nettes geträller, welches mich aber nicht aus dem Sessel reist.

wieder 3 punkte für diesen Track!
Der Song kommt einfach nicht in die Gänge...
Eine starke Nummer, keine Frage, aber nicht unter meinen Topfavoriten dieses Albums. Atmosphärisch allerdings wirklich überzeugend, hat besonders in den leisen Passagen etwas Düsteres, Bedrohliches. Starke 5*.
Guter Abschluss vom Album "Load." Note 5.
Mal wieder so epischer Titel, das können sie.