Home | Impressum | Kontakt
Login

Metallica
The Unforgiven III

Song
Jahr
2008
Musik/Text
Produzent
4.57
60 Bewertungen
Single-Hitparade
Einstieg
28.09.2008 (Rang 12)
Zuletzt
09.11.2008 (Rang 93)
Peak
12 (1 Woche)
Anzahl Wochen
7
6836 (364 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 12 / Wochen: 7
BE
Peak: 50 / Wochen: 1 (V)
SE
Peak: 34 / Wochen: 2
FI
Peak: 16 / Wochen: 1
NO
Peak: 8 / Wochen: 3
DK
Peak: 24 / Wochen: 2
AU
Peak: 41 / Wochen: 1
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
7:47Death MagneticVertigo / Mercury
06025 1773726
Album
CD
12.09.2008
7:47Death MagneticVertigo / Mercury
06025 1773731
Album
LP
12.09.2008
Symphonic Live Version 20198:19S&M2Blackened / Virgin EMI
BLCKND043-2 / 00602508413117
Album
CD
28.08.2020
Symphonic Live Version 20198:19S&M2Blackened / Virgin EMI
BLCKND043-2B / 00602508861529
Album
CD
28.08.2020
Symphonic Live Version 20198:19S&M2Blackened / Virgin EMI
BLCKND043-2D / 00602508861536
Album
CD
28.08.2020
Metallica
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Enter Sandman
Eintritt: 01.09.1991 | Peak: 11 | Wochen: 15
01.09.1991
11
15
Nothing Else Matters
Eintritt: 07.06.1992 | Peak: 5 | Wochen: 74
07.06.1992
5
74
One
Eintritt: 08.05.1994 | Peak: 22 | Wochen: 11
08.05.1994
22
11
Until It Sleeps
Eintritt: 09.06.1996 | Peak: 22 | Wochen: 9
09.06.1996
22
9
The Memory Remains
Eintritt: 23.11.1997 | Peak: 30 | Wochen: 5
23.11.1997
30
5
Nothing Else Matters (Metallica with Michael Kamen conducting the San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 19.12.1999 | Peak: 4 | Wochen: 26
19.12.1999
4
26
No Leaf Clover (Metallica with Michael Kamen conducting the San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 09.04.2000 | Peak: 99 | Wochen: 1
09.04.2000
99
1
I Disappear
Eintritt: 02.07.2000 | Peak: 20 | Wochen: 15
02.07.2000
20
15
St. Anger
Eintritt: 27.07.2003 | Peak: 28 | Wochen: 8
27.07.2003
28
8
Frantic
Eintritt: 12.10.2003 | Peak: 57 | Wochen: 5
12.10.2003
57
5
The Unnamed Feeling
Eintritt: 25.01.2004 | Peak: 47 | Wochen: 6
25.01.2004
47
6
Fade To Black
Eintritt: 31.08.2008 | Peak: 100 | Wochen: 1
31.08.2008
100
1
Whiskey In The Jar
Eintritt: 07.09.2008 | Peak: 55 | Wochen: 1
07.09.2008
55
1
The Unforgiven III
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 12 | Wochen: 7
28.09.2008
12
7
The Day That Never Comes
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 32 | Wochen: 6
28.09.2008
32
6
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Master Of Puppets
Eintritt: 16.03.1986 | Peak: 18 | Wochen: 7
16.03.1986
18
7
...And Justice For All
Eintritt: 18.09.1988 | Peak: 7 | Wochen: 8
18.09.1988
7
8
Metallica
Eintritt: 25.08.1991 | Peak: 1 | Wochen: 41
25.08.1991
1
41
Load
Eintritt: 16.06.1996 | Peak: 1 | Wochen: 20
16.06.1996
1
20
Reload
Eintritt: 30.11.1997 | Peak: 3 | Wochen: 18
30.11.1997
3
18
Garage Inc.
Eintritt: 06.12.1998 | Peak: 10 | Wochen: 25
06.12.1998
10
25
S&M (Metallica with Michael Kamen conducting The San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 05.12.1999 | Peak: 4 | Wochen: 30
05.12.1999
4
30
St. Anger
Eintritt: 15.06.2003 | Peak: 2 | Wochen: 20
15.06.2003
2
20
Some Kind Of Monster
Eintritt: 12.09.2004 | Peak: 71 | Wochen: 1
12.09.2004
71
1
Death Magnetic
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 1 | Wochen: 20
28.09.2008
1
20
Kill 'Em All
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 65 | Wochen: 1
28.09.2008
65
1
Ride The Lightning
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 78 | Wochen: 1
28.09.2008
78
1
The Big 4 - Live From Sofia, Bulgaria (Metallica / Slayer / Megadeth / Anthrax)
Eintritt: 14.11.2010 | Peak: 63 | Wochen: 1
14.11.2010
63
1
Lulu (Lou Reed & Metallica)
Eintritt: 13.11.2011 | Peak: 14 | Wochen: 4
13.11.2011
14
4
Through The Never (Soundtrack / Metallica)
Eintritt: 06.10.2013 | Peak: 16 | Wochen: 7
06.10.2013
16
7
Hardwired... To Self-Destruct
Eintritt: 27.11.2016 | Peak: 1 | Wochen: 23
27.11.2016
1
23
The $5.98 EP Garage Days Re-Revisited
Eintritt: 22.04.2018 | Peak: 62 | Wochen: 1
22.04.2018
62
1
S&M2 (Metallica with Michael Tilson Thomas conducting The San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 06.09.2020 | Peak: 2 | Wochen: 16
06.09.2020
2
16
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.57

60 BewertungenMetallica - The Unforgiven III
Dieses Lied wird die Metallica Fans in zwei Lager spalten.
Viele bezeichnen es als Schwachpunkt von "DM", ich kann das nicht verstehen und LIEBE dieses Lied. James H. stimme klingt großartig und vorallem die Gitarrensoli sind perfekt!

Im Vergleich zu Teil 1+2 muss man sagen das nicht soo viel Ähnlichkeit besteht, aber das finde ich auch gut so. Teil 1 bleibt ungeschlagen, mit Teil 2 wird locker mitgehalten. Warscheinlich gefällt es mir in ein paar Monaten sogar besser.
für mich noch nicht wirklich der wahre musikgenuss, eines der eher schwächeren tracks von DM
Hätte nicht unbedingt "Unforgiven III" heißen müssen, weil man so immer zwangshaft vergleichen muss. Unterm Strich bleibt als Ergebnis, dass die atmosphärische Dichte des ersten Teils nie wieder erreicht wurde.
Stellt sich wohl in die Mitte, zwischen dem genialen Erstling und dem belanglosen Zweiten..
Finde "The Unforgiven III" echt ein super Track! Hätte ehrlich gesagt nicht mit einem dritten Teil dieses Songs gerechnet, aber Metallica hat mit diesen Song einen echten Treffer gelandet! Super gemacht!

Cheers!
Gefällt mir sehr gut

Mal sehen ob ich noch aufwerte


Ich runde auf....
VIEL besser als Teil 2
Die "Unforgiven-Serie" (darf man wohl mittlerweile so nennen) gehört zum Besten, was diese Band der breiteren Masse je unterbreitet hat. Und obs der Hardcore-Metallica-Fan mag oder nicht: Auch diese Songs sind typisch für diese Band. Sackstarke Nummer. 5+
Diese Nummer ist definitiv ein Grower. Beim ersten Durchlauf klang sie einfach total entfremdet. Ein Piano-Intro bei Metallica? Doch mit der Zeit entfaltet sich die Klasse dieser Nummer. Die wunderschön, düstere Melodie, die tollen Lyrics, das Solo und der starke Refrain zeugen einfach von Klasse. An den ersten Unforgiven Teil kommt der Track zwar knapp nicht ran, Teil zwei muss sich hier aber hinten anstellen. Sehr schön!
Dieser Song reiht sich zwar vom Titel her in die Unvorgiven-Trilogie ein, hat aber sonst nicht viel gemeinsam mit I+II. Dennoch ein gelungener Titel mit starken Vocals, tollem Gitarren-Soli und ungewohnt, aber hübschem Piano-Intro.
Vier Sterne müssen hier reichen.
dito^ im Vergleich zu den Parts I + II deutlich schwächer!
4* - und keinen mehr.
Hhm ... eher nicht!
Kenne Teil 1 und 2 nicht. Muss auch nicht zwingend sein. Die erste Minute sehr ungewohnt für Metallica. Dann schon bald eine härtere Gangart. Kann mich schwer (!) fassen.
also die 30 sekunden, die ich mir oben angehört habe, tönen schon mal sehr vielversprechend. mal abwarten bis es im radio auf und ab gespielt wird.
...abwechslungsreicher starker Metallica-Track...
Top Song!
Ein gewöhnlicher Album-Track steigt höher ein als die offizielle Single - wieder so ein skurriler Auswuchs der neuen Charts-Berechnungsmethode. Abgesehen davon einigermassen ok.
Ok..
Einer von vieln unglaublich guten Songs auf Ihrem neuen Album... hätte nicht gedacht daß Metallica nochmal so einer hammer-Scheibe rausbringt!!
...steht I und II in nix nach...
THE UNFORGIVEN III ich kann nur sagen es ist Klasse!
Teil drei. Das sind mindestens zwei Teile zu viel, wenn nicht noch mehr.
je länger je besser.... alle unforgiven songs werden unforgiven bleiben!
sehr gut
5+
Very Good!
...sehr gut...
Stefanie Heinzmanns Version ist deutlich besser!
Wirklich schwach! Da ist nichts Gutes dabei... Meine Ohren werden da platzen, wenn ich den Song länger anhöre..... Da Ende ist wie eine Erlösung... (2)
Muy buena.
Hetfield kämpft in diesem Song mit sich selbst - wie er es schon in den ersten 2 Teilen tat. Diesmal einfach nicht bloss mit seinen Gefühlen (zB seinen Eltern gegenüber), sondern vorallem mit seinem Lebensstil, den er vor Jahren abgelegt hat.

Musikalisch ist das ganze schön gemacht und reiht sich in der Trilogie gut ein.

Bezeichnend die Stelle:
"And how can I blame you when it's me I can't forgive?"! Hier merkt man die Reife des Mannes, der seine Fehler gut kennt und einzusehen vermag, jedoch hart damit kämpft über seinen Schatten zu springen damit er mit sich selbst in's Reine kommt... Vielleicht hat er es mittlerweile getan.

An den fabelhaften ersten Teil kommt die Komposition nicht ran, ist aber dafür sehr ehrlich und lyrisch eindrücklich!
Kann sich nicht mit den ersten Teil messen, ist aber in Ordnung.

CDN: #89, 2008
USA: #114, 2008
neben "The day that never comes" eigentlich der einzige Song auf dem Album, wo es etwas gemächlicher zur Sache geht. Gefällt mit nach diesem auch am zweitbesten. Knappe 5*
gefällt
Peaked at #32 on my personal chart.

Came in at #19 in my Top 100 of 2008.

Came in at #143 in my TOP 200 of 2009.
kommt an Teil I natürlich nicht heran (erhielt 6*), steht leicht hinter Teil II (4.75) - Teil III erhält von mir eine 4.5, welche ich auf 5* aufrunde...
Für den Anfang nicht schlecht
Not for me.
Der Anfang ist schön... das Lied an sich auch mal nicht "hart" ;-)
Cool song.
Different from the first 2 versons but still awesaome!
Good but it can't compare to the first two parts.
Gut.
pretty good
sehr knappe 4 punkte von mir.
Einfach daherklingende Gitarrenriffs die mich aber doch packen...
Stark.
Sehr schöne Ballade.
mir gefällt dieser dritte Teil etwas besser als der Zweite. aber es als des ersten Teils würdig zu erklären, davon bin ich weit entfernt! 3.5
Ook goed, maar toch niet zo'n pareltje als The Unforgiven I. Dat blijft toch de mooiste van dat drieluik.
Zeker niet de sterkste Unforgiven maar ook geen bagger.
▒ Een geweldige, bijna 8 minuten durende, track uit september 2008 van één van de succesvolste (metal)bands uit Amerika: "Metallica" !!! O.a. terug te vinden op hun studioalbum: " Death Magnetic" !!! Nog net 5 sterren ☺!!!
dann doch liege Unforgiven I...
Klare Angelegenheit. So mag ich Hetfield/Metallica.
Geht noch in Ordnung.
Ergibt die gleiche Punktzahl wie "The Unforgiven".
Na ja... kommt an die ersten beiden Teile nicht ran.
The Unforgiven II mag ich mehr aber auch Teil 3 ist solide und schön
Gerade gesangstechnisch doch auch deutlich schwächer als die legendäre Ur-Version. Ein passabler Song, der aber chartsmässig zweifelsohne vom Namen des Songs und der Band zu profitieren wusste. Gute 4.
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.