Home | Impressum | Kontakt
Login

Metallica
To Live Is To Die

Song
Jahr
1988
Musik/Text
Produzent
5.25
32 Bewertungen
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
9:49...And Justice For AllVertigo
836 062-2
Album
CD
25.08.1988
Metallica
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Enter Sandman
Eintritt: 01.09.1991 | Peak: 11 | Wochen: 15
01.09.1991
11
15
Nothing Else Matters
Eintritt: 07.06.1992 | Peak: 5 | Wochen: 74
07.06.1992
5
74
One
Eintritt: 08.05.1994 | Peak: 22 | Wochen: 11
08.05.1994
22
11
Until It Sleeps
Eintritt: 09.06.1996 | Peak: 22 | Wochen: 9
09.06.1996
22
9
The Memory Remains
Eintritt: 23.11.1997 | Peak: 30 | Wochen: 5
23.11.1997
30
5
Nothing Else Matters (Metallica with Michael Kamen conducting the San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 19.12.1999 | Peak: 4 | Wochen: 26
19.12.1999
4
26
No Leaf Clover (Metallica with Michael Kamen conducting the San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 09.04.2000 | Peak: 99 | Wochen: 1
09.04.2000
99
1
I Disappear
Eintritt: 02.07.2000 | Peak: 20 | Wochen: 15
02.07.2000
20
15
St. Anger
Eintritt: 27.07.2003 | Peak: 28 | Wochen: 8
27.07.2003
28
8
Frantic
Eintritt: 12.10.2003 | Peak: 57 | Wochen: 5
12.10.2003
57
5
The Unnamed Feeling
Eintritt: 25.01.2004 | Peak: 47 | Wochen: 6
25.01.2004
47
6
Fade To Black
Eintritt: 31.08.2008 | Peak: 100 | Wochen: 1
31.08.2008
100
1
Whiskey In The Jar
Eintritt: 07.09.2008 | Peak: 55 | Wochen: 1
07.09.2008
55
1
The Unforgiven III
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 12 | Wochen: 7
28.09.2008
12
7
The Day That Never Comes
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 32 | Wochen: 6
28.09.2008
32
6
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Master Of Puppets
Eintritt: 16.03.1986 | Peak: 18 | Wochen: 7
16.03.1986
18
7
...And Justice For All
Eintritt: 18.09.1988 | Peak: 7 | Wochen: 8
18.09.1988
7
8
Metallica
Eintritt: 25.08.1991 | Peak: 1 | Wochen: 40
25.08.1991
1
40
Load
Eintritt: 16.06.1996 | Peak: 1 | Wochen: 20
16.06.1996
1
20
Reload
Eintritt: 30.11.1997 | Peak: 3 | Wochen: 18
30.11.1997
3
18
Garage Inc.
Eintritt: 06.12.1998 | Peak: 10 | Wochen: 25
06.12.1998
10
25
S&M (Metallica with Michael Kamen conducting The San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 05.12.1999 | Peak: 4 | Wochen: 30
05.12.1999
4
30
St. Anger
Eintritt: 15.06.2003 | Peak: 2 | Wochen: 20
15.06.2003
2
20
Some Kind Of Monster
Eintritt: 12.09.2004 | Peak: 71 | Wochen: 1
12.09.2004
71
1
Death Magnetic
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 1 | Wochen: 20
28.09.2008
1
20
Kill 'Em All
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 65 | Wochen: 1
28.09.2008
65
1
Ride The Lightning
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 78 | Wochen: 1
28.09.2008
78
1
The Big 4 - Live From Sofia, Bulgaria (Metallica / Slayer / Megadeth / Anthrax)
Eintritt: 14.11.2010 | Peak: 63 | Wochen: 1
14.11.2010
63
1
Lulu (Lou Reed & Metallica)
Eintritt: 13.11.2011 | Peak: 14 | Wochen: 4
13.11.2011
14
4
Through The Never (Soundtrack / Metallica)
Eintritt: 06.10.2013 | Peak: 16 | Wochen: 7
06.10.2013
16
7
Hardwired... To Self-Destruct
Eintritt: 27.11.2016 | Peak: 1 | Wochen: 23
27.11.2016
1
23
The $5.98 EP Garage Days Re-Revisited
Eintritt: 22.04.2018 | Peak: 62 | Wochen: 1
22.04.2018
62
1
S&M2 (Metallica with Michael Tilson Thomas conducting The San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 06.09.2020 | Peak: 2 | Wochen: 16
06.09.2020
2
16
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
5.25

32 BewertungenMetallica - To Live Is To Die
18.06.2004 10:48
Eigentlich ein Instrumental - mit ein paar gesprochenen Brocken mittendrin - mitgeschrieben von Cliff Burton, der 1986 auf Tour bei einem Autounfall (der Tourbus kam von der Strasse ab...) ums Leben kam! Das Intro ist wunderschön, das Riff ok, nach 4einhalb Minuten wirds dann einfach melancholisch, traumhaft... Super!
02.10.2006 20:23
aber nur weil es instr. ist... trotzdem, nein ich erhöhe, also 5*
21.11.2006 14:32
Gitarrenduett ...und der Rock wird aus dem Off reingefadet, schleppend gehts weiter, weiter und immer weiter... Metallica legen immer noch einen drauf, das Stück türmt sich langsam aber bestimmt zu gigantischer Fülle und Grösse auf, Sensationell! Bestnote!
23.06.2007 18:47
Sehr gutes Instrumental....vor allem nach 4 min....Da wirds sehr melanchronisch...Ein tipp: Auf youtube gibts den Zwischenteil auch zu sehen aus dem Jahre 1989....den finde ich grandios!!!
29.08.2007 18:32
meine vorredner haben schon alles gesagt
30.08.2007 18:14
Ohne Worte...
19.10.2007 21:16
Neben "One" sicherlich das Highlight der LP.

Knappe 5.
02.04.2008 09:47
Wie es aussieht, kommen vor allen die Instrumentals der Band hier wohl am Besten an. Das ist aber auch kein Wunder, den "To live is to die" ist ebenso ein Kracher wie dessen Vorgänger "Orion" und "The call of Ktulu"! Die Nummer, im typischen "And Justice for all"-"Maschinensound" gehalten, soll quasi den Abschiedssong des tragisch verunglückten Bassisten "Cliff Burton" darstellen. Daher versprüht die Nummer auch automatisch eine gewisse Traurigkeit. Für mich wahrscheinlich der beste Song der Platte!
08.06.2008 15:42
ganz großer Sport
Meisterwerk
wunderbar tiefgehend, mitreißend
sehr gutes stück, wird aber zu sehr in die länge gezogen.
das mittelteil ist einfach nur schön und traurig ohne ende =)
Ein episches Stück, tiefgründig und von musikalischer Substanz. Die ganze Band in bestechender musikalischer Form.
Ganz großes Kino - RIP Cliff
Abgerundete 5. Sehr gut!
Der Höhepunkt neben "One"
Hervorragendes Gitarrenspiel...
gut
Einmal mehr einfach klasse! Volle Punktzahl.
ohne frage einer der besten (wenn nicht sogar der beste) instrumentalkracher von metallica
schönes Instrumentalstück, vor allem in den ruhigen Passagen toll gelungen. "Orion" vom Vorgängeralbum gefällt mir aber im Vergleich leicht besser. 5*
Buena.
Sehr gut!
nicht das beste album von metallica, aber einer der besten songs!
Find this really average and non appealing to me.
Tja, mehr gibt`s zu diesem Meisterwerk nicht zu sagen.
Schönes, sehr friedliches Intro, und die restlichen gut 8 Min.
können sich zumindest einigermassen hören lassen....

Ganz knappe 5.

(4.75)
Great
für mich überbewertet
4* ich denke auch überbewertet!
Horrible.
Starkes episch langes Instrumental-Stück (abgesehen von den wenigen gesprochenen Worten).