Home | Impressum | Kontakt
Login

Milky Chance
Colorado

Song
Jahr
2021
Musik/Text
Produzent
3.57
37 Bewertungen
Single-Hitparade
Einstieg
19.09.2021 (Rang 92)
Zuletzt
05.12.2021 (Rang 100)
Peak
83 (1 Woche)
Anzahl Wochen
8
11037 (64 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 83 / Wochen: 8
DE
Peak: 28 / Wochen: 33
AT
Peak: 18 / Wochen: 25
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
2:54Bravo Hits 114Warner
5054197-1059-2-0
Compilation
CD
30.07.2021
2:54The Dome Vol. 99Sony
19439895312
Compilation
CD
27.08.2021
2:54Toggo Music Nr. 59Polystar
060075395366
Compilation
CD
29.10.2021
2:54Trip TapeMuggelig
-
Album
Digital
03.11.2021
Icarus Remix4:33Trip TapeMuggelig
-
Album
Digital
03.11.2021
Milky Chance
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Stolen Dance
Eintritt: 27.10.2013 | Peak: 1 | Wochen: 60
27.10.2013
1
60
Down By The River
Eintritt: 22.06.2014 | Peak: 55 | Wochen: 4
22.06.2014
55
4
Cocoon
Eintritt: 27.11.2016 | Peak: 86 | Wochen: 4
27.11.2016
86
4
Colorado
Eintritt: 19.09.2021 | Peak: 83 | Wochen: 8
19.09.2021
83
8
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Sadnecessary
Eintritt: 27.10.2013 | Peak: 14 | Wochen: 51
27.10.2013
14
51
Blossom
Eintritt: 26.03.2017 | Peak: 8 | Wochen: 6
26.03.2017
8
6
Mind The Moon
Eintritt: 24.11.2019 | Peak: 31 | Wochen: 2
24.11.2019
31
2
Trip Tape II
Eintritt: 16.10.2022 | Peak: 64 | Wochen: 1
16.10.2022
64
1
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3.57

37 BewertungenMilky Chance - Colorado
Nog wel een leuke bedoeling van Milky Chance. Mag nog wel een sterretje of vier krijgen.
Klinkt goed!
Wirklich cool an dieser Band ist, dass man spätestens beim einsetzenden Gesang sicher weiß, wer hinter dem Song steckt - das ist in der aktuellen Musiklandschaft nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit. Der Anfang erinnert mich noch sehr an "Called Out In The Dark", mit der Zeit aber verringert sich die Ähnlichkeit deutlich und es entsteht ein cooler Song, der wie das Meiste von Milky Chance absolut angenehm zu hören ist, sofern man die eigene Stimmfarbe zu schätzen weiß.

Gute 4.

Hat einen hübschen & eingängigen Refrain.
Ich mag die beiden Musiker aus Kassel. Da hört man so einen Song auch mit viel Wohlwollen.

01.08.21: Meine Frau hört das ständig, bin gespannt, wie lange es mir noch gefällt, dann bekomme ich es über.
Neues aus der "Hessischen Küche" - man fühlt sich beim Hören dieses zügigen Titels in den Westen versetzt. Interessante Musik mit melodischer Gitarrenbegleitung die gar nicht so staubtrocken daher kommt, wie es anscheinend in Colorados Umfeld sein soll.
Das ist mal etwas besseres der beiden Hessen. *4-
doch ziemlich lahm geraten
Klingt lüpfig, ganz nett.
Gut, aufgerundete fünf.
Gibt schlimmeres in den heutigen Charts, aber richtig gut ist das bei weitem nicht - knappe 4!
Ohne besondere Ausstrahlung.
Milky Chance werden leider auch von Song zu Song schwächer.
Ganz okay... 3+
Wirkt ziemlich belanglos aber seltsamerweise mal wieder eine höhere Chartplatzierung für Milky Chance.
melodie im refrain ist gut.
diesmal ist es tatsächlich seine stimme, die mich besonders stört.
es wirkt mittlerwiele zu aufgesetzt und zu gewollt schräg zu klingen.
3-4
Stolen Dance war klasse, aber auf Dauer mit diesem Sound und dieser Stimme erfolgreich zu sein, dünkt mich extrem schwierig. Diesen Titel finde ich eher nervig.
Die Nummer klingt gut; stört sicher im Radio nicht weiter
...gut...
Das Positive: Milky Chance bleiben sich selber treu. Das Negative: Milky Chance bleiben sich selber treu. Ein angenehmer Song, der sich jedoch zu wenig von ihrem bisherigen Oeuvre unterscheidet, um wirklich aufzufallen. Eher Mile High City als Pike's Peak. Gute 4.
Endstation Sehnsucht ist das Nachmittagsprogramm vom tauberfränkischen Privatradio, der eine Hausfrau auf dem Weg zur Schule, von der sie den Nachwuchs abholt, zu unterhalten versucht. Ich runde auf, weil es so schlecht doch nicht ist, aber mein Geschmack wird mit diesem Song nicht wirklich bedient.
Sehr gut.
passabler radio-song.
Nicht wirklich hesslich 😉, aber doch irgendwie belanglos.
unerwarteter Erfolg
...weniger...
Nicht allzu spannend, vor der kurzen Gewöhnungsphase nur penetrant.

Man gewöhnt sich ja an alles.

Und in der Vergangenheit nahm man schon größere Hürden.

Den Trap bekommt man schon mit bei Mr. Peinlich (nein, so nenne ich nicht Milky Chance, sondern ein dummes Alltagsgerät), nicht aber unbedingt den hauchzarten Indie-Vibe, wenn man wie ich noch aus dem vergangenen Jahrtausend stammt ;o)

Wertungsänderung: 3 -> 4.
Stimme nervt, Refrain nervt, schlecht
Ein kleiner Überraschungshit und ich denke, das hätte sogar noch mehr Erfolge erzielen dürfen. Ein cooler Song... irgendwie auch toll, dass sich die beiden all die Jahre später noch gut halten können. -5*
Zu belanglos, um weniger als 3 Sterne zu vergeben...
Fast schon "gut", verglichen mit den anderen.
Schwach
Die ganzen Songs von denen sind einfach null mein Ding, dazu kommt noch diese nervig quäkige Stimme des Sängers. Den Amis scheint diese Band zu gefallen, was ja nicht unbedingt für gute musikalische Qualität stehen muss wenn man in den Staaten Erfolg hat. Die Amis feiern selbst ne Motte im Licht ;D
Stört nicht, gibt mir aber auch nichts.
Ganz ordentlich.
Jedesmal denke ich da fängt gleich „Called out in the dark“ von Snow Patrol an ! Aber ansonsten tolles Lied. Natürlich ist die Stimme quäkig aber das macht’s grade aus.