Muse - Forced In

Charts

Keine Platzierungen in der offiziellen Schweizer Hitparade.


Auf folgenden Tonträgern verfügbar

VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Datum
4:17UnoMushroom
MUSH50CDS
Single
CD-Single
14.06.1999
5:08Random 1-8Maximum 10 / Taste
AVCM-65060
Album
CD
04.08.2000
4:18Hullabaloo SoundtrackTaste
4812012023
Album
CD
01.07.2002

Muse   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Plug In Baby01.07.2001881
Time Is Running Out21.09.2003389
Supermassive Black Hole02.07.20063314
Starlight22.10.20063028
Uprising23.08.2009844
Undisclosed Desires13.12.20092129
Neutron Star Collision (Love Is Forever)06.06.20103611
Survival - Official Song Of The London 2012 Olympic Games15.07.2012401
Madness14.10.20122712
Supremacy14.10.2012581
Psycho22.03.2015134
Dead Inside29.03.2015443
Reapers07.06.2015711
Dig Down28.05.2017471
Thought Contagion25.02.2018241
Something Human29.07.2018771
The Dark Side09.09.2018742
Algorithm18.11.2018521
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Origin Of Symmetry01.07.20011426
Hullabaloo Soundtrack14.07.20021211
Absolution05.10.2003327
Black Holes & Revelations16.07.2006163
HAARP30.03.2008610
The Resistance27.09.2009164
The 2nd Law14.10.2012146
Live At Rome Olympic Stadium15.12.2013147
Drones14.06.2015151
Simulation Theory18.11.201814
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5 (Reviews: 11)
25.05.2007 17:34
Time_Q
Member
*****
Was für ein verrücktes Ding ... konfus, dunkel, verstörend! Relativ simpel gestrickt, artet es gegen Ende in komplettes Chaos aus. Auch hier: Bellamys verzerrte, eher hintergründige Stimme, die außer gequälten "ooohhs" and "aaahhs" und ab und zu eingestreuten Textbrocken wie "Force me in, squeeze me in" textlich nicht viel hergibt, setzt dem Ganzen die Krone auf ... der Song hat etwas Progressives, Düsteres und Unheimliches. Ursprünglich erschien er 1999 auf der Debütsingle der Band, in einer leicht gekürzten Version kam er dann auch auf die B-Seiten-Sammlung "Hullabaloo Soundtrack" - dort gleich als Opener. Perfekt gewählt, denn die B-Seiten sind bei der Band häufig noch viel verstörender als die Albumtracks. Sicherlich weit unter Muse-Fähigkeiten - er zeigt dennoch einmal mehr ihre Vielseitigkeit.
18.09.2007 16:24
felixman
Member
*****
Perfekt als Intro der verstörenden Compilation "Hullabaloo" gewählt, denn einen Song wie diesen findet man nur auf genanntem Album. Düster, zerbrechlich und wie Time_Q schon erwähnte auch ziemlich verstörend. Gute 5!
10.01.2008 01:06
Musicfreak
Member
****
Stimmungsvolles, spukiges Instrumental. Zog mich gleich in seinen Bann. 4.5

SoC_Girl
Member
******
Verstörend + Genial = Muse

Southernman
Member
******
Excelente.

remember
Member
****
auf jeden Fall hörenswert..

Musikmichel91
Member
******
Unbeschreiblich Gut, wie fast alles von dieser genialen Band.

zxcvcxz
Member
******
It's actually good... really! It's really REALLY good!!! 6 stars.
Zuletzt editiert: 01.12.2010 03:58

Hijinx
Member
***
Guitar sound is pretty good but this is only just okay.

irelander
Member
****
Good song.

Trekker
Member
******
Wahnsinnig goiles Instrumental!

Im Grunde genommen ein verrückter Trip-Hop-Trip oder wie irgendwas von den Post-Rockern GY!BE, nur drastisch in der Länge gekürzt.

Für mich jedenfalls progressiv und zudem MUSE at their finest!

Bewertung: 6+
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.