Home | Impressum | Kontakt
Login

Nicki
Wie a Traum

Song
Jahr
1990
Musik/Text
Produzent
4.69
35 Bewertungen
Weltweit
DE
Peak: 25 / Wochen: 17
Tracks
CD-Maxi
03.1990
Piccobello 663 055-211
1
Wie a Traum (Single Version)
3:58
2
Wie a Traum (12" Dance Mix)
7:12
3
Was i bei dir find (Dance Mix)
5:52
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
4:01Uwe Hübner präsentiert: Neue Hits aus der Hitparade im ZDF [1990]Ariola
260 872-225
Compilation
CD
1990
Single Version3:58Wie a TraumPiccobello
663 055-211
Single
CD-Maxi
03.1990
12" Dance Mix7:12Wie a TraumPiccobello
613 055-213
Single
12" Maxi
03.1990
Single Version3:58Wie a TraumPiccobello
613 055-213
Single
12" Maxi
03.1990
12" Dance Mix7:12Wie a TraumPiccobello
663 055-211
Single
CD-Maxi
03.1990
Nicki
Künstlerportal
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Ganz oder gar net
Eintritt: 08.06.1986 | Peak: 17 | Wochen: 7
08.06.1986
17
7
Kleine Wunder
Eintritt: 02.08.1987 | Peak: 5 | Wochen: 11
02.08.1987
5
11
Radio Bavaria
Eintritt: 11.12.1988 | Peak: 16 | Wochen: 9
11.12.1988
16
9
Mein Hitalbum
Eintritt: 10.12.1989 | Peak: 9 | Wochen: 8
10.12.1989
9
8
Immer mehr
Eintritt: 10.06.1990 | Peak: 17 | Wochen: 11
10.06.1990
17
11
Grenzenlos
Eintritt: 26.04.1992 | Peak: 30 | Wochen: 1
26.04.1992
30
1
Herzhoamat
Eintritt: 28.10.2018 | Peak: 87 | Wochen: 1
28.10.2018
87
1
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.69

35 BewertungenNicki - Wie a Traum
22.01.2005 00:55
Nee, ich hab mich nicht vertan.
Mit deutschem Schlager hab ich ja sonst nicht viel an der Mütze, aber diese Nicki-Nummer aus dem Album "Immer Mehr" (1990) hat's mir angetan.
Klingt gar nicht nach dem bayrischen Cowgirl, sondern einfach nach kommerziellem Pop aus dem Hause Harald Steinhauer. Richtig geiler, druckvoller Bass (kein Scheiß!) , klasse instrumentierter Titel (u.a. Oboe). Text: naja schlagergrütze halt. Aber die Musik geht super ins Ohr. Und auch in die Beine.
Muss sogar noch einen* draufsetzen...
Habe fertig.

Edit: Nickis Bilanz liest sich ganz gut...

- Über 5 Millionen verkaufte Tonträger
- 18 Gold- und Platinauszeichnungen
- Goldene Europa
- 4 Goldene Stimmgabeln
- Bronzener Löwe (RTL)
- 2 Silberne Antennen (Belgischer Rundfunk)
- RSH-Goldauszeichnung
- 343 Chartwochen in Deutschland
- 72 Chartwochen in Österreich
- 48 Chartwochen in der Schweiz
- 33 Auftritte in der ZDF-Hitparade (davon 3x die Nummer 1)
27.04.2005 19:54
dito Bandito!
04.12.2005 14:47
Hat richtig Schwung und Pepp! Sehr stark. Wenns jetzt jemand anderes singen würde, könnt ich auch die Höchstwertung in Betracht ziehn. Leider hindert mich Nicki's Dialektstimme daran.
16.03.2006 19:33
Oh ja, wie schön. Gleich mal die Single ausm Schrank kramen
23.09.2006 15:03
Nicki`s bester Titel
30.12.2006 18:39
Die Nicki aus Plattling! Bester Hit! Der Gäuboden rockt!
Grüße aus Straubing!
25.02.2007 15:49
Ich glaub es zwar nicht, aber für diesen Nicki Song gibt es glatte 6 Sterne. Toll eingesungen! Ich habe zwar das Gefühl, dass Lied gab es vorher schon mal, aber was solls. Toller Schlager!
25.02.2007 17:24
geht nur knapp...
04.06.2007 22:09
"Heit mi fist
Lass nie spüüm
Du mest ni mi velling
Denn ich wünschte so es könnte für immer sein"



Ich hatte so eine Phase da schaute ich regelmässig die ZDF-Hitparade (sieben, acht Jahre; nein nicht Zeitspanne, sondern tatsächliches Lebensalter – hätte ich diese Sendung länger als 2 Jahre konsumiert, hätte ich jetzt wahrscheinlich so eine lustige weisse Jacke an) . Aber was soll`s, ich war eh ein komisches Kind – u.a. spielte ich zu der Zeit auch gerne "Psychiater" mit meinen Plüschtieren (ich war der Therapeut).
Auf jeden Fall trat da auch hin und wieder die Nicki aus Bayern auf. Was soll ich sagen, ich hätte den Fernseher am liebsten mit meinen Kinderüberraschungseiern bombardiert, diese Provinzhumpentrulla war mir unsympathischer als eine Boutique für Trachtenjanker.
Immer in so lumpgie Strickliesen-Fetzen gewandet besang sie regelmässig mit dem Charme einer verbeulten Melkmaschine das tumbe Leben einer Landwirtin in ihrem Hinterwald zur Ergötzung der CSU-Stammzuschauer.
Aber dann kam ein Tag, ich glaube es war im Frühling 1990, da revidierte ich meine Meinung und schloss Frieden mit dem bayerischen Cowgirl: Sie sang damals ein Lied, das nicht mehr im Entferntesten an Wirtshäuser, Franzjosefbauern und Semmelknödel erinnerte, sondern einen Titel, der wunderbar in die Zeit passte, frischer Schlagerpop der ausklingenden 80er Jahre, wie ihn etwa auch Dieter Bohlen oder Mixed Emotions machten.
"Wie A Traum" wurde ein Riesenhit und wurde in allen Sendungen, wo er dabei war auf #1 gewählt. Es war derjenige aller ZDF-Hitparadentitel, die jemals in meiner Gunst standen, den ich am innigsten liebte und ich habe ihn nie vergessen, ausserdem damals gelernt, dass der Imagewechsel eines Künstlers am glaubhaftesten wirkt, wenn er über die Musik erfolgt.
1990 übernahm dann auch Hübner die Hitparade und ich gab die Sendung auf, die Richtung, die eingeschlagen war mehr so widerlicher Bonbononkel-Schlager und damit konnte ich wenig anfangen. Wendete mich dann vollkommen dem ESC als Musikereignis zu, als meine Eltern kurz darauf für einige Zeit nach Schweden zogen, lernte ich ausserdem Melodifestivalen lieben.
Diesem Song verzeihe ich sogar die Mundart, mit der ich sonst herzlich wenig anfangen kann (ehrlich gesagt, kann ich bis heute nur eine Handvoll Worte von Nickis Bauern-Kauderwelsch identifizieren), sie könnte genauso gut indonesisch singen und es würde dem Song nicht schaden, Worte sind in diesem kolossalen Musterbeispiel der Harmonielehre, dieser triumphalen Melodieabfolge sowieso eher Nebensache.

#25 in Deutschland.
08.01.2008 22:17
Gefällt mir von dieser Dorfpromenanze mit Abstand am besten...richtig geiler Schlager! Kannte ich zunächst nur mit Prollbeat aus dem deutschen Hitmix und entdeckte dann eines Tages die 7" in so ner zugestaubten Kiste auf irgendnem Flohmarkt am Arsch der Welt (nein, nicht in Bielefeld). Und dann hab ich mir halt so gedacht "Zugestaubt...Dorf am Arsch der Welt...Nicki". Welch eine Eingebung, das musste einfach Schicksal sein. Die paar Cent waren sicher gut investiert, denn ohne Foxbeat, also als Original, ist die Nummer echt toll. Kein reiner Schlager für Hansi Hinterseer Fans mehr, sondern eher popig und mit einem echt sehr schönen, melancholischen Refrain. Und der macht auch den Reiz der Nummer aus. Ein echter Ohrwurm, passend zur schönen Melodie und der Text dazu ist auch richtig herzig, natürlich schön vorgetragen von Nicki, die 1990 dann gottlob auch nicht mehr ganz so aussah, als hätte Onkel Franz sie seit 1883 nicht mehr aus Plattling rausgelassen.
10.03.2008 23:26
Keinen Deut besser als der große Rest von ihr, aber ich will den Fans nicht zu nahe treten und vergebe die 4.
15.03.2008 14:10
Für mich, einfach ein schöner Song.........
ganz ordentlich
aufgerundete 5
ganz nett vorgetragene Schlagernummer der Bayerin von 1990 - 4+...
Hahaha..nicht euer Ernst??
netter Schlager
ein sehr schöner Titel, der sich nach ein paar Mal hören gut einprägt
mir gefallen andere Titel von ihr besser, aber es ist ein gut arrangierter Ohrwurm und das sehr gefällige Outro in bester Alphaville-Manier (Forever young) zieht den Song ganz klar zur Fünf hinauf - 4.75*
gefällt mir heute besser als 1990
ietwat matige plaat.
Ein typischer Harald-Steinhauer-Titel aus dem Jahr 1990; tolle Nummer!
1990, gut
flotter schlager
Ganz in Ordnung (4+)
Nicki goes Disco. Irgendwie nett.
...flotte vier...
Einfach nur super schön gesungen von Nicki.
... Nicki's bester Titel??? .... niemals!!! ...
Ist ok, könnt jetzt auch von der Rosenberg sein (jedenfalls zu der damaligen Zeit).
sympathischer flotter Song, toller Refrain
Diesen Song von Nicki mag ich am liebsten. Da bin ich wohl nicht der einzige.
Super!

Bei Komposition und Arrangement wurde Harald Steinhauer wohl heftig von den Pet Shop Boys inspiriert - sehr gut!
Echt mega! Ein toller Song!
Und ob es unser Ernst ist, remember!
überraschend viele Höchstwertungen hier
Schöner Popschlager, diesmal hat Johann Daansen mitgeschrieben.
buono