Home | Impressum | Kontakt
Login

Peter Fox feat. Inéz
Zukunft Pink

Song
4
21 Bewertungen
Single-Hitparade
Einstieg
30.10.2022 (Rang 21)
Zuletzt
04.12.2022 (Rang 60)
Peak
21 (1 Woche)
Anzahl Wochen
6
6759 (403 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 21 / Wochen: 6
DE
Peak: 1 / Wochen: 6
AT
Peak: 3 / Wochen: 6
Verfügbar auf
Peter Fox
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Alles neu
Eintritt: 21.09.2008 | Peak: 49 | Wochen: 9
21.09.2008
49
9
Haus am See
Eintritt: 02.11.2008 | Peak: 16 | Wochen: 43
02.11.2008
16
43
Schwarz zu blau
Eintritt: 01.03.2009 | Peak: 36 | Wochen: 5
01.03.2009
36
5
Zukunft Pink (Peter Fox feat. Inéz)
Eintritt: 30.10.2022 | Peak: 21 | Wochen: 6
30.10.2022
21
6
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Stadtaffe
Eintritt: 12.10.2008 | Peak: 4 | Wochen: 64
12.10.2008
4
64
Live aus Berlin (Peter Fox & Cold Steel)
Eintritt: 13.12.2009 | Peak: 48 | Wochen: 7
13.12.2009
48
7
Inéz
Discographie / Fan werden
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Zukunft Pink (Peter Fox feat. Inéz)
Eintritt: 30.10.2022 | Peak: 21 | Wochen: 6
30.10.2022
21
6
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4

21 BewertungenPeter Fox feat. Inéz - Zukunft Pink
hatte der seeed-frontmann bei seinem äusserst erfolgreichen debüt "stadtaffe" (immerhin in deutschland und österreich auf die eins geklettert) 2008 noch behauptet, dass dies sein einziger solo-ausflug bleiben sollte und sogar abschiedskonzerte gab, kehrt er nun überraschend mit einer neuen single zurück. und diese klingt richtig nett. erinnert an "alles neu", einfach musikalisch der heutigen zeit angepasst. dass er im sommer bereits für erste festivals als headliner ausgerufen wurde, nährt natürlich die hoffnung auf ein baldiges album.

Edit 2022: gefällt mir immer besser. Super instrumental, die hook catcht mich mittlerweile richtig.
Gegenwärtige Afrobeats wie hier mag ich weniger.
Fox Gesangseinlage am Ende ist amüsant.
Juchheißa, ein deutscher Hip-Hop-Track ward geboren, der deutlich über drei Minuten dauert - auch wenn selbst Peter Fox offenbar meint, sein letztes Songdrittel nur noch dafür nutzen zu müssen, dieselben vier Lines einfach bis zum Erbrechen zu wiederholen. Davon einmal abgesehen eine sehr ordentliche Gute-Laune-Nummer mit zumindest in der ersten Hälfte noch interessanten Lyrics, die in einen gefälligen Refrain münden. Die Afrobeats sind moderner und zeitgemäßer als auf "Stadtaffe", aber nicht auf eine anbiedernde Art und Weise, der Featuring-Act so in Ordnung wie verzichtbar.

Unterm Strich ein guter, gefälliger Song, der mich dennoch enttäuscht, weil ich mir nach 14 Jahren Solo-Pause natürlich schon etwas Überwältigenderes erhofft hatte.

Gute 4.

Edit (19.11.22): Ach komm, das macht Freude, ist gut und dynamisch produziert und bringt den südafrikanischen Amapiano-Vibe auf nicht anbiedernd wirkende Weise nach Deutschland. Das sind für mich genug Argumente, um auf eine knappe 5 aufzurunden.
Ist gut aber eben kein "Haus am See". Schön, dass er wieder singen kann.
Sein 1. Album hatte ich sogar, aber auch nur, weil ich es bei einem h.ch-Membertreffen gewonnen habe.
Dass dies sein einziger Solo-Ausflug bleiben würde, hat er, glaub ich, nur gesagt, weil ihn der Erfolg überrumpelt und überfordert hatte. Aber nach fast 15 Jahren hat man sich ja auch mal erholt ...
Mit diesem neuen Song ist er seinem (spröden) Stil treu geblieben, der gesungene Refrain macht ihn mir noch zugänglich.
Einfach nur schrecklich.
Peter Fox ist zurück. Der Song geht richtig gut ins Ohr und wird wahrscheinlich Platz 1 in den deutschen Singlecharts erreichen.
Alleine schon seine Stimme, Inéz passt gut zu ihm und der Text tut sein Übriges.
South African beats goes germany.
wurde ja auch mal zeit.

eine strophe mehr hätte wirklich nicht geschadet.
Ein gutes Jahrzehnt nach seinem letzten Solo-Hit hat er es jetzt also auf die #1 hier in Deutschland geschafft. Ich finde das Stück ziemlich gut - am Ende vielleicht etwas albern.

Edit: Was soll`s: Gerne gehe ich auf die Höchstwertung.
Is okay
Deutlich besser als gedacht. Man hört der Produktion auch an, dass sich da einer Arbeit für das Feintuning des Songs gemacht hat.
Aufgerundete fünf für Rhythmus und Sound.
2-3
Akzeptable Nr.1
So richtig begeistert war ich von Peter Fox eigentlich noch nie - und sein Erfolg hält sich ja hierzulande auch in eher überschaubaren Grenzen, so dass es wohl nicht nur mir so geht. Die Stimme verhindert gekonnt die 4.
Mir gefällts
gut
Schrott!!!!!!!!!!!!!
...was man von den Songs die du mit 6 Sternen oft bewertest, genauso behaupten kann!

Finde den Song ganz ok, hatte solo ja wirklich eine lange Auszeit - cooler Sound irgendwie.
Zum Schluß ein wenig zu repetitiv, aber ansonsten!?

Sinnsuche ist selten sinnbringend. Schwarz malen schon mal gar nicht. Leben im Hier und Jetzt ist hingegen immer angesagt. Insofern hat er ja Recht.