Home | Impressum | Kontakt
Login

Polarkreis 18
Rainhouse

Song
Jahr
2008
Musik/Text
Produzent
4.18
17 Bewertungen
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:49The Colour Of SnowMotor
06025 1785360
Album
CD
17.10.2008
3:49The Colour Of SnowVertigo
1790247
Album
CD
02.03.2009
Polarkreis 18
Discographie / Fan werden
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Allein allein
Eintritt: 26.10.2008 | Peak: 7 | Wochen: 36
26.10.2008
7
36
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
The Colour Of Snow
Eintritt: 08.02.2009 | Peak: 62 | Wochen: 6
08.02.2009
62
6
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.18

17 BewertungenPolarkreis 18 - Rainhouse
Aufgerundete 5 für den besten Song auf der enttäuschenden "Colour of Snow". Die laute zweite Hälfte gefällt.
Auch dieser Titel gefällt mir sehr gut. Coole Synthies, wunderbar gesungen vom Felix Räuber und - wie von felixman schon angetönt - überzeugt die rockige zweite Hälfte.
Finde ich ebenfalls ganz gut, musikalisch 1A - vor Allem das Ende - aber mit der Stimme muss ich mich noch anfreunden. Gute 4*
zu schwammig, gehört zu den schwächeren Albumtracks
ich mag's
Zusammen mit "Tourist" der beste auf "The Colour of Snow".
Hier stimmt das Zusammenspiel von orchestralen, elektronischen und rockigen Elementen.
schwach
gefällt mir bisher am wenigsten von PK18
langweilig..
Von wegen langweilig...kurzweilig! Super schöner Song, toll strukturiert u. fein eingesungen. Die Melodie kann auch was.....ne 5
Wat? Das hier ist doch ein ganz schlechter Klon von "Look", einem der Highlights des Debüts! Da haben sie sich doch wirklich an jeder Stelle bedient: die Chöre am Anfang, die Synthies im Hintergrund, der etwas härtere Schluss ist dafür dann bei "Crystal Lake" abgekupfert. Und wie das mit Kopien häufig ist, ist "Rainhouse" auch viel schlechter als die Debüt-Titel. Die Melodie ist völlig uninspiriert, der Schluss wirkt im Vergleich zu "Crystal Lake" richtig lahm, und wirklich positiv hebt sich der Song vom Albumdurchschnitt eigentlich nur dadurch ab, dass auch mal ein bisschen Gitarre zu hören ist statt immer nur Dancerhythmen. Zum Glück haben sie nicht auch live "Look" und "Crystal Lake" gegen "Rainhouse" eingetauscht, sondern spielen nach wie vor nur die besseren Songs :P
Na ja, alles falsch gemacht haben sie nun auch wieder nicht, und so gibts immerhin ne 4*. Minimal besser als "130/60", das Schlusslicht des Albums.
Gibt auch recht wenig her.
Ich find's nicht übel ...
5+
ganz okay
alles sehr eigenwillig und besonders...aber im positiven bereich.
die stimme des sängers gefällt mir sehr...
Im Grossen und Ganzen okay