Home | Impressum | Kontakt
Login

Roy Black
Sand in deinen Augen

Song
Jahr
1977
Musik/Text
Produzent
Gecovert von
Roy Black (Geef mij je hand)
Maxi Arland
3.6
58 Bewertungen
Weltweit
DE
Peak: 11 / Wochen: 18
AT
Peak: 15 / Wochen: 12
Tracks
7" Single
04.04.1977
Polydor 2041875 [de]
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
4:00Sand in deinen AugenPolydor
2041875
Single
7" Single
04.04.1977
3:5916 Super Hits [Club-Sonderauflage]Polydor
66 412
Compilation
1977
4:0020 Spitzenreiter 77/78Polydor
2413 115
Compilation
LP
1977
4:0020 Spitzenreiter NeuPolydor
2480 440
Compilation
LP
1977
4:00Die Deutsche SchlagerparadePolydor
2459 114
Compilation
LP
1977
Roy Black
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Dein schönstes Geschenk
Eintritt: 03.02.1970 | Peak: 3 | Wochen: 9
03.02.1970
3
9
Schön ist es auf der Welt zu sein (Roy Black & Anita)
Eintritt: 26.10.1971 | Peak: 5 | Wochen: 13
26.10.1971
5
13
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Rosenzeit
Eintritt: 17.11.1991 | Peak: 15 | Wochen: 7
17.11.1991
15
7
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3.6

58 BewertungenRoy Black - Sand in deinen Augen
18.09.2004 13:05
Im grossen und ganzen übelster Kitsch - so aalgatt, dass es unfassbar ist! Dennoch beinhaltet der Song 2, 3 schöne Akkorde... Im Endeffekt ist das aber zu wenig! Grosszügige 3*.
18.11.2004 19:44
noch so ein schlagerstar der mir nur leid tut. das lied is natürlich n übelster schmalztopf
09.12.2004 21:38
...weniger...
06.04.2005 15:29
Ein recht passabler Titel, der im Sommer 1977 nur knapp die deutschen Top 10 verpaßte und mit Platz 8 in den deutschen Airplay-Charts ein ordentlicher Radiohit war. Alles in allen ist "Sand in deinen Augen" ein Lied, das in den Strophen sowohl durch eine interessante Geschichte als auch durch die Melodie weitaus besser zu überzeugen weiß als im Refrain.
06.04.2005 22:57
find ich jetzt weniger, eher grosszügige 2
13.06.2005 22:32
was für ein Mist
20.01.2006 21:49
Gelungene Strophen, welche unglücklicherweise von einem tranigen Refrain überdeckt werden. Die verbale Leistung ist weder aussagekräftig noch berührend, sondern schlicht in extremer Weise banal. Ohne die eingangs angesprochene Strophengestaltung wäre der wertungsmässige Totalabsturz nicht zu verhindern gewesen.
10.02.2006 16:51
Na geht doch, immerhin 'ne gute Drei.
20.06.2006 11:25
Hat mir gut gefallen.
05.09.2006 20:34
Stark aufgerundet. Der Refrain ist ganz mies, die Strophen sind überraschend gut und geschmeidig.
05.09.2006 21:34
Nicht schlecht!!
29.10.2006 12:10
Mit Sicherheit einer seiner besten Songs - aber viele gibt es ja davon nicht...
04.01.2007 23:09
lahm
30.04.2007 22:57
gefällt mir nicht schlecht.
knapp an 5* vorbei.
25.05.2007 00:09
super
25.05.2007 08:43
das Lied mochte ich immer
05.07.2007 12:30
?
05.07.2007 17:08
durchschnittliches roy black lied
12.07.2007 21:50
Der absolute Tiefpunkt seines Musikschaffens.
11.09.2007 18:46
Haha, wie ein trauriges Lied doch für Erheiterung sorgen kann. Roy Black hatte mit Sicherheit noch Schlimmeres auf Lager.
30.09.2007 18:46
Schöner ruhiger Song. natürlich etwas schmalzig, wie viele Schlager aus den 70ern. Gut hörbar und daher gute 4*
17.10.2007 10:46
70er Schlager... ganz nett. Wegen des Bekanntheitsgrades (der ist ja nicht von ungefähr) 5 Pkte.
25.11.2007 17:59
Annehmbarer Ralph Siegel jr.-Schlager, der 1977 gleichsam das Comeback des schwarzhaarigen Schmusebarden einläutete. Roy Black absolvierte diese trostspendende Petitesse unaufgeregt und gewohnt samtig.
19.02.2008 12:11
Um den Schnitt mal anzuheben ne Glatte 6.Ist schon nett!
19.02.2008 14:48
Eine blutleere, langweilige Single von Ralph Siegel. Nicht einmal Roys Stimme ritt dieses Lied aus der Langeweile heraus.
26.04.2008 10:23
Wohl der bekannteste RB-Titel aus der zweiten Hälfte der 70er Jahre. Nett, aber kein Überflieger mehr wie Jahre vorher
30.06.2008 13:51
Durchschnittlicher Schlager.
Eigentlich ein ganz nettes Liedchen.
ok
...eher mittelmäßiger Black...
Was soll man sagen, Spitze oder?
Auch wenn es eine Spur zu sehr siegel-typisch klingt, ist es doch eines der besseren Lieder von Roy Black
ich kann meinem Vorredner(schreiber) nur zustimmen
Ziemlich lahmer Titel der Firma Siegel.
mittelprächtiger Schlager aus 1977… die Instrumentalisierung erinnert mich an Ferien (Hawaii) – 3.5 (abgerundet)...
sympathisch
▒ Een wat droevige schlager van de op 9 oktober 1991 overleden Duitse zanger "Gerhard Höllerich", beter bekend als "Roy Black" uit begin april 1977 !!! Maar zeker géén bagger ☺!!!
Gefällt mir ganz gut
... 08/15-Schlager ... hätten mit gleichem Erfolg auch Bata Illic oder "Howie" gebracht ...
auch in den 70ern hat Roy Black noch Hits gelandet, dieser gefällt mir sehr gut - 4.75*
Aardig.
Nur hauchdünn die Top10 in den deutschen Charts verpasst, war das 1977 nach etlichen bescheidenen Jahren ein Hit-Comeback für Gerhard Höllerich aus Augsburg. Und so schlecht ist die Nummer wirklich nicht. 3+
1-2-3-4-5!
gefällt mir immer noch am besten von ihm
... klasse, ... so mag ich ihn! ...
Ausreichendes Lied aus dem Sampler: "Hithaus Mit Freunden". Desweiteren ist dieser Titel auf dem 2-MC-Sampler: "Lieder Sind Die Besten Freunde" vorhanden.
immernoch besser wie der heutige Schlager
kein wunder, dass er so beliebt war...bei solch einem text...
Konnte mit seiner Musik nie gross was anfangen, auch wenn ich ihn immer sehr symphatisch fand!
In meiner Gunst ist diese recht bekannte Single zuletzt eher gestiegen. Das liegt nebst der entsprechenden Flumsi-Seilbahnfahrt an den Strophen, die dem Sänger mehr interpretatorischen Spielraum zugestehen als die klassischen Twardy- / Lilibert-Schnulzen. Zudem ist im allzu schunkligen Refrain immerhin ein Wiedererkennungswert zu registrieren, der anderen Roy-Schlagern fehlte. Nett!
Zwischen 1973 und 1981 der einzige Charterfolg. Mag ich nicht so. *2,5 aufgerundet.
Ein wunderbares Lied, deren teils miese Bewertung verstehen will wer will, ich nicht. Auch der Text ist großartig, sofern man in der Lage ist ihn zu verstehen.
ein großer hit, aber für mich einer der schwächsten hits von roy black. sagt mir weder als komposition noch als arrangement zu.
schon etwas mäßiger als seine großen Würfe Ende der 60er-Anfang der 70er,
aber noch im grünen Bereich... Solide 4
Nicht wirklich sein bestes Lied.
Durchaus hörenswert!
Sand in meinen Ohren wäre mir lieber.
Netter Standard-Schlager.