Home | Impressum | Kontakt
Login

Simone
Radio

Song
Jahr
1994
Musik/Text
Produzent
4.22
23 Bewertungen
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:36Gute Reise, Bon Voyage...Herzklang
475918 2
Album
CD
20.06.1994
3:36Wahre LiebeHerzklang
660428 2
Single
CD-Maxi
06.1994
3:36Best OfColumbia
5020192
Album
CD
19.02.2001
3:43Schlager fürs LebenAriola
88875175582
Album
CD
11.12.2015
Simone
Künstlerportal
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Pur
Eintritt: 05.08.2012 | Peak: 88 | Wochen: 1
05.08.2012
88
1
Wahre Liebe (Simone & Charly Brunner)
Eintritt: 04.03.2018 | Peak: 69 | Wochen: 1
04.03.2018
69
1
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.22

23 BewertungenSimone - Radio
03.03.2004 14:44
1994 bei der österreichischen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest oder Grand Prix d'Eurovision de la Chanson ein Platz 4. Hätte beim ESC sicher mehr erreicht als die unsägliche Petra Frey (Platz 17). Flotter, eingängiger Text, bei dem Pop-Klassiker zitiert werden. Ich finde es jedenfalls sehr pfiffig und der Dialekt stört mich hier auch nicht ...

Was singt sie da eigentlich? "Spül noch mal die olten Lieder" ... Ist das putzig!!! :-)) Yeah, yeah Radio, deine Musiiii hoja die macht mi froh!!! Und als ob Simone Paul, Julio und Cliff in ihrer Freizeit hört. ;-)
15.02.2006 11:06
Mehr als Platz 17 wäre damit auch nicht zu holen gewesen.
18.04.2006 00:28
ja noch 1000 extrapunkte für den öschidialekt, gell?! *ggggg*
18.04.2006 00:28
Nickis nach Österreich verschleppte Schwester.
26.07.2006 07:00
Dabei kommt der Produzent aus Deutschland und hatte schon mit den London Boys in den 80ern Erfolg.

Ja, das waren noch Zeiten als im Radio nicht bloß jeden Tag derselbe Mist kam und man nicht extra 'nen "Oldiesender" suchen musste um mal vom Mainstream verschont zu bleiben.

05.10.2006 13:35
nett
Nette Nummer aus dem tollen Album "Gute Reise - Bon Voyage".
auch wenn's mir (bis auf den Refrain) überhaupt nicht gefällt ist die aussage von southpaw so ziemlich die blödeste die dazu passt..
beim Songcontest scheiterte sie schon 1990 und 2008 scheiterte sie zuletzt beim Eurovisions Dance Contest.
Fantastisches Lied
Fröhlicher Gute-Laune-Song mit tollem Refrain!
Eine überaus coole Nummer, welche - wie weiter oben zu lesen ist - eurovisionären Hintergrund hat. Die Aufzählung von Klassikern der Pop-Geschichte, eingehüllt in ein dezent an Marianne Rosenbergs "Lieder der Nacht" erinnerndes Retro-Strophensetting, kultige österreichische Dialektfragmente sowie der peppige Uptempo-Dance-Soundteppich ergeben ein stimmiges Ganzes, welches wahrlich einer internationalen ESC-Präsentation würdig gewesen wäre.
Schauder......


2 - 3
haha
amüsant
Damals, 1994, war die Frau musikalisch noch auf einem guten Weg unterwegs! Dieser frische Schlager macht heute noch viel Spaß und klingt sympathisch. Gut produziert zudem - gute Musik!
... nix g'scheit's ...
Wieder mal musste ABBAs "Angeleyes" als Melodie-Vorbild herhalten; die Harmonien sind aber auch zu geil. Textlich eine Aneinanderreihung diverser Oldie-Titel als Verklärung des Rundfunkempfangsgeräts als Gute-Laune-Garant. Irgendwie war dieses Konzept auch 1994 schon etwas überholt und für Simone als damals wirklich hippes Girly auch nicht gerade glaubwürdig. Aber für den ESC wahrscheinlich genau richtig, besser als Petra Frey auf jeden Fall.
Der Beat deutet auch schon an, in welche Richtung die folgenden Simone-Singles gehen werden, kann sich aber in letzter Konsequenz noch nicht komplett zum Eurodance bekennen. Daher nur fünf Sterne.
Ganz hübsche Retro-Nummer, mit der es der österreichischen Schlager-Ikone allerdings schwer gehabt hätte, ihr Ergebnis von 1990 beim internationalen Grand Prix zu toppen.
Österreichischer Schlager der mich nicht prickelt.
Sehr eingängiges, flottes Frühwerk. Super. Klare 5...
Hätte ich lieber beim ESC gehabt als dieses unsägliche Fräulein Frey.
Schwaches aus der Schlagerküche. Auch die Reminiszenzen an die Beatles oder Beach Boys nützen da nichts.
0815-Schlager.