Home | Impressum | Kontakt
Login

The Moody Blues
The Sun Set / Twilight Time

Song
Jahr
1967
Musik/Text
Produzent
4.55
11 Bewertungen
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
6:39Days Of Future PassedDeram
DES 18012
Album
LP
10.11.1967
Live4:33Caught Live+5 [Live At The Royal Albert Hall, 12th December 1969 + 5 Previously Unreleased Studio Recordings]Decca
MB 3/4
Album
LP
04.1977
6:40Days Of Future Passed [Reissue - Deluxe Edition]Deram
983 215-0
Album
CD
20.03.2006
Alternate Version Without Orchestra2:49Days Of Future Passed [Reissue - Deluxe Edition]Deram
983 215-0
Album
CD
20.03.2006
6:40Days Of Future Passed [Reissue]Deram
530 663-1
Album
CD
23.06.2008
The Moody Blues
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Nights In White Satin
Eintritt: 12.03.1968 | Peak: 6 | Wochen: 8
12.03.1968
6
8
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Sur la mer
Eintritt: 10.07.1988 | Peak: 26 | Wochen: 1
10.07.1988
26
1
Musik-DVD - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Days Of Future Passed Live [DVD]
Eintritt: 01.04.2018 | Peak: 3 | Wochen: 3
01.04.2018
3
3
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.55

11 BewertungenThe Moody Blues - The Sun Set / Twilight Time
28.09.2007 16:33
...sehr gut...
Haut mich nicht vom Stuhl......
Beginnt wie Musik für einen amerikanischen Film aus den 40er oder 50er Jahren. Danach folgt der eigentliche erste Teil des Doppelsongs 'The Sun Set'. Klingt etwas holprig, wird aber immer wieder von warmem Orchestersound ergänzt, was ganz reizvoll ist. Der zweite Teil 'Twilight Time' ist etwas flotter mit leicht bombastischem Arrangement, der dann klassisch ausklingt.
... durchschnittlich ...
Die musikalische Inszenierung ist sehr gelungen, das Rundherum nur solide.
Den zweiten Teil find ich richtig stark! 5+
klasse!
... The Sun Set = 3* / Twilight Time = 5*...
Sehe ich ganz genauso, nur bezieht sich meine Bewertung ausschließlich auf Letzteres. Wäre es nicht sinnvoll, hier unterschiedliche Tracks zu listen? Auf meinem CD-Album sind das Teile a und b, aber eigentlich sind es ja zwei unterschiedliche Songs.
Arabische Skalen, der Rhythmus zum Bauchtanz.
Der Tanz nimmt einen mit, entführt den Hörer vom Alltag in ein fernes fremdes Szenario. Der Abend ist da! Suleika reicht einen Drink. Danke.
Das Gemisch wirkt. Im zweiten Teil - TWILIGHT TIME - wird es psychedelisch. Farben springen vor meinem Auge hin und her, Violinen sirren etwas von heißer Liebe. Die Nacht steht bevor...
Aus der damaligen habe ich nur Nights In White Satin wahrgenommen.

Im Podcast "Erklär mir Pop" hat Prof. Udo Dahmen, der ehemalige künstlerischen Leiter der Pop-Akademie in Mannheim, über diesen Song gesprochen.

Es gilt als frühes Konzeptalbum des Progressive Rock, denn die Band beschreibt hier einen Tagesverlauf vom Morgen bis in die Nacht. Moody Blues wurden vor allem durch den Song „Nights in White Satin“ berühmt, das vom gleichen Album stammt.
Bemerkenswert für „Days of Future Passed“ ist grundsätzlich der Einsatz eines Sinfonieorchesters (London Festival Orchestra unter der Leitung von Peter Knight), das in „Evening" im Wechsel mit der Band spielt. Zudem wird der Sound des Albums stark geprägt durch das von Mike Pinder gespielte Mellotron, dessen Klänge er hier der Öffentlichkeit vorstellte. Als er seinem Freund John Lennon vom Mellotron erzählte, wurde es von den Beatles noch im gleichen Jahr für „Strawberry Fields Forever" benutzt. Mike Pinder gilt als Pionier und Entwickler orchestraler Sounds im Rockmusikkontext.
https://open.spotify.com/episode/3MLTMP8p6faGSs4pxGkfgp?