Home | Impressum | Kontakt
Login

The Weeknd feat. Daft Punk
Starboy

Song
Jahr
2016
Musik/Text
Produzent
Gecovert von
4.44
98 Bewertungen
Single-Hitparade
Einstieg
02.10.2016 (Rang 2)
Zuletzt
28.05.2017 (Rang 96)
Peak
2 (1 Woche)
Anzahl Wochen
35
431 (2591 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 2 / Wochen: 35
DE
Peak: 3 / Wochen: 32
AT
Peak: 8 / Wochen: 26
FR
Peak: 1 / Wochen: 45
NL
Peak: 1 / Wochen: 28
BE
Peak: 2 / Wochen: 24 (V)
Peak: 1 / Wochen: 19 (W)
SE
Peak: 1 / Wochen: 33
FI
Peak: 3 / Wochen: 17
NO
Peak: 1 / Wochen: 23
DK
Peak: 1 / Wochen: 23
IT
Peak: 6 / Wochen: 23
ES
Peak: 10 / Wochen: 30
PT
Peak: 1 / Wochen: 59
AU
Peak: 2 / Wochen: 30
NZ
Peak: 1 / Wochen: 23
Tracks
Digital
19.09.2016
XO&co / Republic 00602557214314 (UMG) / EAN 0602557214314
1
Starboy (Explicit)
3:55
2
Starboy (Clean)
3:55
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
Explicit3:55StarboyXO&co / Republic
00602557214314
Single
Digital
19.09.2016
Clean3:55StarboyXO&co / Republic
00602557214314
Single
Digital
19.09.2016
Kygo Remix4:04StarboyXO&co / Republic
1175031405
Single
Digital
11.11.2016
3:50StarboyXO&co / Republic
06025 5727592
Album
CD
25.11.2016
3:47Now That's What I Call Music! 61 [US]Legacy
88985392202
Compilation
CD
27.01.2017
Daft Punk
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Around The World
Eintritt: 15.06.1997 | Peak: 14 | Wochen: 16
15.06.1997
14
16
One More Time
Eintritt: 26.11.2000 | Peak: 6 | Wochen: 32
26.11.2000
6
32
Aerodynamic
Eintritt: 15.04.2001 | Peak: 46 | Wochen: 9
15.04.2001
46
9
Digital Love
Eintritt: 24.06.2001 | Peak: 60 | Wochen: 10
24.06.2001
60
10
Harder Better Faster Stronger
Eintritt: 04.11.2001 | Peak: 70 | Wochen: 6
04.11.2001
70
6
Harder Better Faster Stronger (Alive 2007)
Eintritt: 02.12.2007 | Peak: 50 | Wochen: 3
02.12.2007
50
3
Around The World (Alive 2007)
Eintritt: 09.12.2007 | Peak: 47 | Wochen: 6
09.12.2007
47
6
Technologic
Eintritt: 02.11.2008 | Peak: 63 | Wochen: 2
02.11.2008
63
2
Get Lucky (Daft Punk feat. Pharrell Williams)
Eintritt: 05.05.2013 | Peak: 1 | Wochen: 57
05.05.2013
1
57
Give Life Back To Music
Eintritt: 02.06.2013 | Peak: 58 | Wochen: 1
02.06.2013
58
1
Lose Yourself To Dance (Daft Punk feat. Pharrell Williams)
Eintritt: 02.06.2013 | Peak: 59 | Wochen: 5
02.06.2013
59
5
Instant Crush (Daft Punk feat. Julian Casablancas)
Eintritt: 19.01.2014 | Peak: 40 | Wochen: 12
19.01.2014
40
12
Starboy (The Weeknd feat. Daft Punk)
Eintritt: 02.10.2016 | Peak: 2 | Wochen: 35
02.10.2016
2
35
I Feel It Coming (The Weeknd feat. Daft Punk)
Eintritt: 27.11.2016 | Peak: 7 | Wochen: 37
27.11.2016
7
37
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Discovery
Eintritt: 25.03.2001 | Peak: 6 | Wochen: 27
25.03.2001
6
27
Human After All
Eintritt: 27.03.2005 | Peak: 8 | Wochen: 7
27.03.2005
8
7
Musique Vol. 1 - 1993 - 2005
Eintritt: 16.04.2006 | Peak: 36 | Wochen: 6
16.04.2006
36
6
Alive 2007
Eintritt: 02.12.2007 | Peak: 17 | Wochen: 18
02.12.2007
17
18
Tron Legacy (Soundtrack / Daft Punk)
Eintritt: 26.12.2010 | Peak: 21 | Wochen: 24
26.12.2010
21
24
Random Access Memories
Eintritt: 02.06.2013 | Peak: 1 | Wochen: 79
02.06.2013
1
79
Homework
Eintritt: 07.03.2021 | Peak: 43 | Wochen: 1
07.03.2021
43
1
Daft Club
Eintritt: 07.03.2021 | Peak: 69 | Wochen: 1
07.03.2021
69
1
The Weeknd
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Love Me Harder (Ariana Grande & The Weeknd)
Eintritt: 23.11.2014 | Peak: 40 | Wochen: 21
23.11.2014
40
21
Elastic Heart (Sia feat. The Weeknd & Diplo)
Eintritt: 18.01.2015 | Peak: 12 | Wochen: 31
18.01.2015
12
31
Earned It
Eintritt: 25.01.2015 | Peak: 7 | Wochen: 38
25.01.2015
7
38
Can't Feel My Face
Eintritt: 26.07.2015 | Peak: 8 | Wochen: 39
26.07.2015
8
39
The Hills
Eintritt: 23.08.2015 | Peak: 23 | Wochen: 34
23.08.2015
23
34
In The Night
Eintritt: 31.01.2016 | Peak: 67 | Wochen: 5
31.01.2016
67
5
Low Life (Future feat. The Weeknd)
Eintritt: 24.04.2016 | Peak: 72 | Wochen: 1
24.04.2016
72
1
Starboy (The Weeknd feat. Daft Punk)
Eintritt: 02.10.2016 | Peak: 2 | Wochen: 35
02.10.2016
2
35
False Alarm
Eintritt: 09.10.2016 | Peak: 85 | Wochen: 1
09.10.2016
85
1
I Feel It Coming (The Weeknd feat. Daft Punk)
Eintritt: 27.11.2016 | Peak: 7 | Wochen: 37
27.11.2016
7
37
Party Monster
Eintritt: 27.11.2016 | Peak: 21 | Wochen: 5
27.11.2016
21
5
Reminder
Eintritt: 26.02.2017 | Peak: 86 | Wochen: 2
26.02.2017
86
2
Comin Out Strong (Future feat. The Weeknd)
Eintritt: 05.03.2017 | Peak: 76 | Wochen: 1
05.03.2017
76
1
Lust For Life (Lana Del Rey feat. The Weeknd)
Eintritt: 30.04.2017 | Peak: 48 | Wochen: 3
30.04.2017
48
3
A Lie (French Montana feat. The Weeknd & Max B)
Eintritt: 23.07.2017 | Peak: 80 | Wochen: 1
23.07.2017
80
1
Pray For Me (The Weeknd & Kendrick Lamar)
Eintritt: 11.02.2018 | Peak: 21 | Wochen: 8
11.02.2018
21
8
Call Out My Name
Eintritt: 08.04.2018 | Peak: 8 | Wochen: 11
08.04.2018
8
11
Try Me
Eintritt: 08.04.2018 | Peak: 27 | Wochen: 2
08.04.2018
27
2
Wasted Times
Eintritt: 08.04.2018 | Peak: 42 | Wochen: 2
08.04.2018
42
2
Lost In The Fire (Gesaffelstein & The Weeknd)
Eintritt: 20.01.2019 | Peak: 29 | Wochen: 6
20.01.2019
29
6
Power Is Power (SZA, The Weeknd & Travis Scott)
Eintritt: 28.04.2019 | Peak: 67 | Wochen: 2
28.04.2019
67
2
Heartless
Eintritt: 01.12.2019 | Peak: 16 | Wochen: 6
01.12.2019
16
6
Blinding Lights
Eintritt: 08.12.2019 | Peak: 1 | Wochen: 105
08.12.2019
1
105
After Hours
Eintritt: 01.03.2020 | Peak: 16 | Wochen: 7
01.03.2020
16
7
In Your Eyes
Eintritt: 29.03.2020 | Peak: 12 | Wochen: 37
29.03.2020
12
37
Smile (Juice WRLD & The Weeknd)
Eintritt: 16.08.2020 | Peak: 42 | Wochen: 4
16.08.2020
42
4
Over Now (Calvin Harris / The Weeknd)
Eintritt: 06.09.2020 | Peak: 41 | Wochen: 2
06.09.2020
41
2
Save Your Tears
Eintritt: 17.01.2021 | Peak: 3 | Wochen: 47
17.01.2021
3
47
You Right (Doja Cat & The Weeknd)
Eintritt: 04.07.2021 | Peak: 38 | Wochen: 3
04.07.2021
38
3
Better Believe (Belly, The Weeknd, Young Thug)
Eintritt: 01.08.2021 | Peak: 99 | Wochen: 1
01.08.2021
99
1
Take My Breath
Eintritt: 15.08.2021 | Peak: 10 | Wochen: 17
15.08.2021
10
17
Hurricane (Kanye West feat. The Weeknd & Lil Baby)
Eintritt: 05.09.2021 | Peak: 9 | Wochen: 5
05.09.2021
9
5
Moth To A Flame (Swedish House Mafia & The Weeknd)
Eintritt: 31.10.2021 | Peak: 10 | Wochen: 6
31.10.2021
10
6
One Right Now (Post Malone & The Weeknd)
Eintritt: 14.11.2021 | Peak: 20 | Wochen: 4
14.11.2021
20
4
La fama (Rosalía feat. The Weeknd)
Eintritt: 21.11.2021 | Peak: 15 | Wochen: 3
21.11.2021
15
3
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Trilogy
Eintritt: 25.11.2012 | Peak: 58 | Wochen: 1
25.11.2012
58
1
Kiss Land
Eintritt: 22.09.2013 | Peak: 62 | Wochen: 1
22.09.2013
62
1
Beauty Behind The Madness
Eintritt: 06.09.2015 | Peak: 4 | Wochen: 22
06.09.2015
4
22
Starboy
Eintritt: 04.12.2016 | Peak: 5 | Wochen: 24
04.12.2016
5
24
My Dear Melancholy,
Eintritt: 08.04.2018 | Peak: 4 | Wochen: 7
08.04.2018
4
7
After Hours
Eintritt: 29.03.2020 | Peak: 1 | Wochen: 62
29.03.2020
1
62
The Highlights
Eintritt: 14.02.2021 | Peak: 10 | Wochen: 8
14.02.2021
10
8
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.44

98 BewertungenThe Weeknd feat. Daft Punk - Starboy
Ich mag solche Überraschungsreleases. Aus dem Nichts wurde gestern das Album "Starboy" angekündigt, welches noch dieses Jahr, und zwar am 25. November, erscheinen soll. Der Titeltrack fungiert gleich als Lead-Single und wurde heute veröffentlicht.

Eigentlich bin ich ja eher weniger ein Fan von Daft Punk, und als ich las, dass dieser Song das französische Duo featured, hatte ich schon Angst, ein "Get Lucky" Pt. 2 oder so zu hören. "Starboy" ist jedoch kein Klon, sondern ein eigenständiger, sehr eingängiger Track, welcher mit The Weeknd's ursprünglichem Genre R&B wenig zu tun hat. Geht auch eher in die Richtung von "One Dance" & Co., also zwar gut, aber auch etwas unauffällig und sollte gerade deshalb wieder sehr erfolgreich sein, vor allem bei Streaming-Diensten. 4+*

edit im Dezember 2016: Die 5* wäre hier schon längst fällig gewesen. Nicht sein bestes Stück, aber zurecht so erfolgreich.
edit2 im Februar 2021: Eigentlich komisch, dass ich hier nicht schon längst auf die Höchstnote rauf ging. Natürlich einer von The Weeknd's besten Songs.
Wunderbarer Song - das ist natürlich 100% R'n'B - allein Abel's Gesang spricht dafür - dazu kommen wirklich nur ein paar elektronische Spritzer DAFT PUNK, sie halten sich hier zurück - der Song hat eine entspannte nächtliche Stimmung, das Klavier begleitet sanft, das Tempo nie zu langsam ... a motherfucking starboy!
Zum Glück höre ich mir Songs immer mehrmals an, bevor ich sie bewerte. Der Song gefällt mir nämlich mit jedem Mal besser. Ich bin sowohl Fan des alten und des neuen The-Weeknd-Sounds. Dieser Song gefällt mir deshalb um so besser, da die Strophen zwischendurch mit dem etwas an HipHop erinnernden Singsang an seine alten Sachen erinnern, während der Refrain ganz klar poppig gehalten ist. Auch vom Instrumental her hat der Song wieder etwas mehr von der Tiefe seiner alten Songs. Ich freue mich, dass die Zusammenarbeit zwischen The Weeknd nicht nur promotechnisch, sondern auch musikalisch eine gute Idee war ;-)
The Weeknd en Daft Punk samen, dat levert een geweldig resultaat op.
macht laune, gelungen.
Mit "Beauty Behind The Madness" hat mich The Weeknd überzeugt. Nun soll bald sein neues Album erscheinen.
Die Leadsingle klingt gut, keine Riesen Nummer aber schön zum anhören. Könnte ein Grower werden...
Vorerst 4*+

edit: mit der Zeit wurde es doch noch was und die Nummer gefällt mir nun sehr gut! 5*
Top plaat! laat maar een dikke hit worden
Auch für mich erstmal durchaus überraschend klingende Kollaboration, hat mich aber sofort sehr interessiert. Meines Erachtens harmonieren The Weeknd und Daft Punk hier auch auf Anhieb, auch wenn der Song erstmal seine Zeit braucht, um beim Hörer wirklich komplett anzukommen. Meines Erachtens ein schöner elektronischer RnB-Hip-Hop-Track.

Knappe 5.
Hoe vet is dit dan weer. Een van de beste releases van dit jaar.

Ganz ok.
Das tut mir ehrlich in den Ohren weh.
Holy Shit! wat een fijne plaat! 6 sterren!
Mittlerweile schon der am 2. meisten gestreamte Song weltweit.

Kein Wunder, denn der Track ist auch wirklich stark. So nach dem 5. Mal hören war die Höchstnote für mich klar. Tolle, vorantreibende, konstante Produktion mit leichter Steigerung gegen Ende. The Weekend singt einfach genial und sein Gesang, zusammen mit der Produktion, gibt dem Song diese Atmosphäre, welche total einlullt und fesselt. Daft Punk sind zu hören, jedoch ziemlich dezent im Hintergrund, wobei ich glaube, dass sie das gewisse Etwas ausmachen.

Alles in allem ein grosser Track, welcher zwar Zeit brauchte, nun aber total bei mir angekommen ist. Die Höchstnote ist fällig, 6*!
Wow! Massive!
Ich mag den selbstgefälligen Typen nicht, aber der Song ist wirklich gut.
Eine drei ist ausreichend...
Edit: Ik ga voor de 6, groeier!
...die Stimme vermiest mir den vierten Punkt...
▒ Ook mij bevalt deze plaat, ½ september 2016, uit dit 'genre' nu wel eens een keer wel !!! Een goede samenwerking tussen de 26 jarige Canadese zanger, songschrijver en producent van Ethiopische afkomst: "Abęl Makkonen Tesfaye", alias: "The Weeknd" !!! Met een gastbijdrage van het Franse house- en electroduo bestaande uit: "Thomas Bangalter en Guy-Manuel de Homem-Christo", alias: "Daft Punk" ☺!!!
Great!
gut
...erst ein bombastischer Beginn, danach kommt nur das, was man bereits von Abel kennt - ein unmelodisches Lamentieren über, u.A., Niggaprobleme (bitte keine Protestbemerkungen, er singt wirklich Nigga!) - ich kenne weit bessere Titel von The Weeknd...
hat musikalisch gute momente. auch wegen dem integral eingesetzen daft punk style.

Production is terrific and it's something that I can definitely get on board with. I must admit that there are some misheard lyrics I will need to clear up for myself. 3.75
Une production impeccable dont je ne me lasse pas.
Prima plaatje van deze mix van generaties
Wow - das ist wirklich sehr gelungen. Klare 5
Vorläufig mal ne 4. Ueberzeugt noch nicht ganz
Für mich nur Durchschnitt.
Gefällt mir ausgesprochen gut.
Gibt mir mehr oder weniger gar nix.
Good.
It didn't immediately grab me, but I've now come to appreciate this, and although it is rather simple, it's quite effective.

5 --> 6
Goed nummer, maar meer dan 4 sterren (nu nog) niet waard.

Ik ben om... TOP nummer en nu voor de volle bak!
Ik vond er niet echt iets aan toen ik dit nummer voor het eerst hoorde. Nu hoor ik het terug en ik zie gelijk de videoclip erbij, en het is ineens een fantastisch nummer. De donkere, spookachtige video past heel goed bij de sfeervolle productie van Daft Punk en de fragiel ingezongen vocalen van The Weeknd. Klein meesterwerkje.
Gefällt mir wunderbar.Angenehm zurückhaltend und zum Glück keine mit Beats überproduzierte Nummer.Mich wundert es aber schon dass nach dem letzten Album schon so schnell Nachschub kommt.
Sehr schöne Midtempo Nummer.
Allerdings gefielen mir Cant Feel My Face und In The Night deutlich besser von den Beats und der Produktion einfach stärker,als Starboy.
Doch habe dass Gefühl der Song könnte ein Schläfer sein sprich:
Es braucht mehrere Durchläufe bis es zündet.Auf jeden Fall sind gute 4 Sterne definitiv drinnen.
Am enjoying this quite a bit. Good stuff.
natürlich ne 6,einfach genial produziert,mit einem geilen Sänger.Dazu passendes Video ...wow bin begeistert.Grössenwahn war nie besser.
langweilige Melodie und bubimäßiger Gesang. Gefällt mir weniger als "False Alarm".
Mir geht es gleich ins Ohr.

18.01.17: Mittlerweile ist es mein Lieblingssong. Wenn er "Look what you've done!" singt, das ist so klasse. 5 => 6.
Redelijk :)
Langweilig und nichtssagend

DAFT PUNK hört man in Spuren heraus

Lächerliche Nummer.

Hmmm KROQ ein Alternative Rock Sender aus Los Angeles kehrt zu seinen Wurzeln zurück..... Die spielen neuerdings diesen Song. Der Sender war der erste in den USA, der DEPECHE MODE, PET SHOP BOYS und U2 spielte haha
Daft Punk-Sound at it's finest.

Das sofort eingängige Electro, die Beats, das ist Daft Punk und macht die Burschen besonders.

Wunderbarer Hybrid zwischen R&B und Electro, ging sofort ins Ohr.

Vor allem, weils unaufdringlich ist.
Gut, brauch ich ein paar mal zu hören.
Ich mag ja weder The Weeknd noch Daft Punk wirklich gut leiden, aber diese Kollaboration ist durchaus eingängig geraten mit einer Melodie, die an die Mitte der 80er erinnert, was so schlecht nicht ist. Knappe 5.
Average for me.
Mit dieser Nummer kann ich leider nicht allzu viel anfangen, weil ich das Gefühl habe, dass man diesen Song nach einigen Monaten wieder vergessen hat. Es fehlt nämlich an Höhepunkten wie man es von seinen Hits aus dem letzten Jahr gewohnt ist. Gute 3*
...sehr gut...
Hat durchaus was, diese Kombination. Abel Tesfaye (The Weeknd) ist sowieso der kommende Superstar aus Toronto. Auch wenn Drake immer noch glaubt, das zu sein. ;-)
Deze samenwerking bevalt mij ook wel.
De sound van Daft Punk combineert mooi met de vocalen van The Weeknd.
Lekkere produktie. Inderdaad de wat sombere spookachtige sfeer is erg mooi.
passabel...
Oh ja, das Lied hier liebe ich. Ist ja auch nicht schwer mich mitzureißen. :) Braucht nur ne gute Stimme u. etwas Groove im Sound.

"Starboy" wirkt gezielt gemacht u. verfehlt das Ziel nicht. Geht schnell ins Ohr u. lässt einen mitgrooven.
Kann hier die Europhorie null nachvollziehen. Grosser Langweiler-RnB ohne Ecken und Kanten. Daft Punk hin oder her...2.5+
lässt sich gut aushalten, dank der kreativen mischung aus soul, funk und electro. war von den herrschaften allerdings auch nicht anders zu erwarten
Nix für mich
R&B and dance are two of my top 5 genres and I really enjoy the mixture of them in this.

Edit: LOL mildred, are you offering him something to take a grip of? ;)
Ein Hit, wie er im Buche steht. The Weeknd steht für gehaltvolle Musik in den Charts.
Sehr gut!
Sehr gut.
Gefällt nur bedingt, den Refrain empfinde ich als sehr repetitiv und nervig.
Unwichtig und langweilig, doch nicht wirklich schlecht.
very good
My original review was very dismissive of this but it's actually grown on me heaps since then with several listens. I quite like this now and everything I said initially no longer applies. Come to think of it, The Weeknd actually has a pretty unique sound and I can definitely see his appeal. Despite calling the production lifeless previously, I've finally come to the conclusion it's anything but and that it really adds to the track by giving it an ambient/haunting feel.
2016 in a nutshell. Boring uneventful music achieving so much success.
I was really taken aback by this, because this was not what I expected from a collaboration like this at all. To be more specific, it was more of a lack of Daft Punk that I was disappointed about. Yes, with more listens it becomes a lot more evident; they are those nice little production quirks and the robotic voices in the chorus (which I find excessively distracting), but it still overall feels like a Weeknd song. Which is acceptable I guess, except for the fact that I've never really gotten into his songs or style. Ominous tones, uncomfortable vibes, disturbing, dark lyrical content juxtaposed by his slick R&B voice makes for fantastic music, but unfortunately not for me. Fortunately for this song, constant radio exposure and an interesting video sparked enough interest in this for me, and fortunately for both artists involved, I found "I Feel It Coming" much more palatable for me. 3.75
Seriously Australia, All those weeks at #2 behind two very boring songs? This is absolutely brilliant, and the production is perfect!
Toffe plaat, 5+
Recht angenehm. Trotzdem meilenweit überbewertet ...
This production hits very hard.
Sicherlich einer der wenigen Songs die an der Spitze der Charts stehen und wirklich gut sind!
Tof nummer!
Eher dünn gestrickt zwar, aber doch ganz klar auf der sicheren Seite.
Vom Namen nach kenne ich Daft Punk und auch The Weeknd. Aber ich glaube, ich habe weder vom einen noch vom anderen bisher irgendeinen Song bewusst gehört. Ist halt nicht meine Liga.
Der fast proggige Anfang lässst aufhorchen, aber nach 45 Sekunden geht es so weiter, wie man es heutzutage 1000fach hört. Trotzdem finde ich es noch im Rahmen des Erträglichen.
Sehr gut.
Cooler sound!
Les Daft Punk signent un très bon retour avec The Weekend.
cool
Lekker nummer. Wel een beetje gekunstelde sound.
The Weekend passt mir ansonsten nicht so
in Kolaboration mit Daft Punk kommt doch was anständiges heraus
recht gut
4+
Not his best, but certainly not his worst. It's catchy as hell tho and really gets stuck in your head. Also who saw this collab with Daft Punk coming? I certainly didn't!

Hit no.1 in many countries around the world.
Daft Punk just have a way of making songs sound futuristic. I imagine it has something to do with the robotic voices which feel right at home with some sort of cyberpunk aesthetic. You get the same feeling here as when Kanye West sampled them on "Stronger". Like much of Daft Punk's output, it brings about a certain slickness that really sticks out on the radio.

For The Weeknd, it makes for a cathartic angle upon which to push his status of pop star. It's rare you hear a song that so directly attacks its listeners without it affecting the mood of the song. Even I, someone who most adores The Weeknd for his 2011 output, have to do some self-reflecting upon my purchased copy of "Beauty Behind The Madness", realising that I've contributed to it as well. And as much as I love to hear him singing depressing songs about sex and/or drugs, I cannot resist this beat. 4.6
Im Vergleich zu "I Feel It Coming" ein Witz, nicht so gute Radionummer hier
Für mich der Hit überhaupt des Jahres 2016
tolle Zusammenarbeit!
The best album
Kann man sich noch anhören.
best song
3 stars

CDN: #1 (7 weeks), 2016
USA: #1 (1 week), 2016
dürftig und für mich kaum noch akzeptabel...
2+ keinen Schimmer habe ich, warum ich das 2019 toll fand.

Vielleicht war ich bloß sturzbetrunken ;)
.
Unfortunately this has soured in comparison to his previous and current work, still a solid track for it's time.

Peaked at #13 on my personal chart.

Came in at ??? on my ULTIMATE TOP 100 OF 2016.

P = 121
Belanglos
Einer der absoluten Ohrwürmer von The Weeknd
Heerlijk plaatje
Ja ist okay kann man noch ertragen