Home | Impressum | Kontakt
Login

The Weeknd
False Alarm

Song
Jahr
2016
Musik/Text
Produzent
3.71
28 Bewertungen
Single-Hitparade
Einstieg
09.10.2016 (Rang 85)
Zuletzt
09.10.2016 (Rang 85)
Peak
85 (1 Woche)
Anzahl Wochen
1
12223 (16 Punkte)
Weltweit
CH
Peak: 85 / Wochen: 1
FR
Peak: 98 / Wochen: 2
NL
Peak: 79 / Wochen: 1
SE
Peak: 89 / Wochen: 2
PT
Peak: 45 / Wochen: 4
Tracks
Digital
30.09.2016
XO&co / Republic - (UMG)
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
3:52False AlarmXO&co / Republic
-
Single
Digital
30.09.2016
3:40StarboyXO&co / Republic
06025 5727592
Album
CD
25.11.2016
3:40StarboyXO&co / Republic
060255722751
Album
LP
10.02.2017
The Weeknd
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Love Me Harder (Ariana Grande & The Weeknd)
Eintritt: 23.11.2014 | Peak: 40 | Wochen: 21
23.11.2014
40
21
Elastic Heart (Sia feat. The Weeknd & Diplo)
Eintritt: 18.01.2015 | Peak: 12 | Wochen: 31
18.01.2015
12
31
Earned It
Eintritt: 25.01.2015 | Peak: 7 | Wochen: 38
25.01.2015
7
38
Can't Feel My Face
Eintritt: 26.07.2015 | Peak: 8 | Wochen: 39
26.07.2015
8
39
The Hills
Eintritt: 23.08.2015 | Peak: 23 | Wochen: 34
23.08.2015
23
34
In The Night
Eintritt: 31.01.2016 | Peak: 67 | Wochen: 5
31.01.2016
67
5
Low Life (Future feat. The Weeknd)
Eintritt: 24.04.2016 | Peak: 72 | Wochen: 1
24.04.2016
72
1
Starboy (The Weeknd feat. Daft Punk)
Eintritt: 02.10.2016 | Peak: 2 | Wochen: 35
02.10.2016
2
35
False Alarm
Eintritt: 09.10.2016 | Peak: 85 | Wochen: 1
09.10.2016
85
1
I Feel It Coming (The Weeknd feat. Daft Punk)
Eintritt: 27.11.2016 | Peak: 7 | Wochen: 37
27.11.2016
7
37
Party Monster
Eintritt: 27.11.2016 | Peak: 21 | Wochen: 5
27.11.2016
21
5
Reminder
Eintritt: 26.02.2017 | Peak: 86 | Wochen: 2
26.02.2017
86
2
Comin Out Strong (Future feat. The Weeknd)
Eintritt: 05.03.2017 | Peak: 76 | Wochen: 1
05.03.2017
76
1
Lust For Life (Lana Del Rey feat. The Weeknd)
Eintritt: 30.04.2017 | Peak: 48 | Wochen: 3
30.04.2017
48
3
A Lie (French Montana feat. The Weeknd & Max B)
Eintritt: 23.07.2017 | Peak: 80 | Wochen: 1
23.07.2017
80
1
Pray For Me (The Weeknd & Kendrick Lamar)
Eintritt: 11.02.2018 | Peak: 21 | Wochen: 8
11.02.2018
21
8
Call Out My Name
Eintritt: 08.04.2018 | Peak: 8 | Wochen: 11
08.04.2018
8
11
Try Me
Eintritt: 08.04.2018 | Peak: 27 | Wochen: 2
08.04.2018
27
2
Wasted Times
Eintritt: 08.04.2018 | Peak: 42 | Wochen: 2
08.04.2018
42
2
Lost In The Fire (Gesaffelstein & The Weeknd)
Eintritt: 20.01.2019 | Peak: 29 | Wochen: 6
20.01.2019
29
6
Power Is Power (SZA, The Weeknd & Travis Scott)
Eintritt: 28.04.2019 | Peak: 67 | Wochen: 2
28.04.2019
67
2
Heartless
Eintritt: 01.12.2019 | Peak: 16 | Wochen: 6
01.12.2019
16
6
Blinding Lights
Eintritt: 08.12.2019 | Peak: 1 | Wochen: 59
08.12.2019
1
59
After Hours
Eintritt: 01.03.2020 | Peak: 16 | Wochen: 7
01.03.2020
16
7
In Your Eyes
Eintritt: 29.03.2020 | Peak: 12 | Wochen: 34
29.03.2020
12
34
Smile (Juice WRLD & The Weeknd)
Eintritt: 16.08.2020 | Peak: 42 | Wochen: 4
16.08.2020
42
4
Over Now (Calvin Harris / The Weeknd)
Eintritt: 06.09.2020 | Peak: 41 | Wochen: 2
06.09.2020
41
2
Save Your Tears
Eintritt: 17.01.2021 | Peak: 43 | Wochen: 1
17.01.2021
43
1
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Trilogy
Eintritt: 25.11.2012 | Peak: 58 | Wochen: 1
25.11.2012
58
1
Kiss Land
Eintritt: 22.09.2013 | Peak: 62 | Wochen: 1
22.09.2013
62
1
Beauty Behind The Madness
Eintritt: 06.09.2015 | Peak: 4 | Wochen: 22
06.09.2015
4
22
Starboy
Eintritt: 04.12.2016 | Peak: 5 | Wochen: 23
04.12.2016
5
23
My Dear Melancholy,
Eintritt: 08.04.2018 | Peak: 4 | Wochen: 7
08.04.2018
4
7
After Hours
Eintritt: 29.03.2020 | Peak: 1 | Wochen: 43
29.03.2020
1
43
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3.71

28 BewertungenThe Weeknd - False Alarm
False alarm ... Hey, Hey, Hey, Hey ... false alarm ... Hey, Hey, Hey, Hey ... false alarm ... kreisch ...

Im Vergleich zu STARBOY hat dieser Track weniger Klasse, klingt etwas out-of-mind gesungen, wobei mir wiederum einige Parts daran gut gefallen ... das ausklingende Ende zum Beispiel.
Nach dem ersten Hören hätte ich wohl auch eine 4 gegeben, doch nach und nach hat "False Alarm" mich immer mehr überzeugt. Besonders gefällt mir hier der Wechsel zwischen den melodischen Strophen und dem "agressiven" Refrain. Kombiniert mit der traurigen Hook ist der Song für mich viel abwechslungsreicher als Starboy, wenn er auch sperriger ist. Insgesamt überzeugt mich "False Alarm" von mal zu mal mehr ;-)
Der Chorus mag für einige wohl nervig sein, mir gefällt's aber sehr. Auch die Strophen sind echt stark geraten... nicht so wie erwartet, aber doch irgendwie typisch The Weeknd. Mal schauen, ob "False Alarm" und "Starboy" auch so erfolgreich wie damals "Can't Feel My Face" und "The Hills" werden. 5*

edit: Rauf auf eine (knappe) 6*. Das Video ist genial!!
Was man The Weeknd lassen muss, ist dass er nicht einfach weiter auf der Michael-Jackson-Schiene weiterfährt, die er zuletzt mit Songs wie "Can't Feel My Face" sehr erfolgreich bedient hat. Ich muss gestehen, dass ich zu der Fraktion gehöre, die den Refrain erstmal etwas nervig finden und dem Song deshalb ziemlich distanziert gegenübersteht. Andererseits erkenne ich das Innovatiospotenzial und habe Respekt vor dem Mut, auch wenn ich nicht an einen großen kommerziellen Erfolg hiermit glaube.

Erstmal eine ziemlich unentschlossene 4.
Ik ben helemaal hyped voor zijn nieuwe album ''Starboy''
Na Starboy vind ik dit echt tegenvallen..
Das Refrainchen führt zur Abwertung.
Was ik oprecht aangenaam verrast door Star boy, dit is ultieme slappe hap, dat op de koop toe nog erg vervelend klinkt.
Starboy is leuker maar op zich vind ik dit toch geen verkeerd nummer. Voldoende dus voor dit plaatje van The Weeknd.
▒ Gaaf plaatje, voorzien van een gave videoclip (niet voor de jeugdige kijkers) uit eind september 2016 door de 26 jarige Canadese zanger, producer en songschrijver: "Abél Makkonen Tesfaye", alias: "The Weeknd" !!! Precies 4 sterren ☺!!!
Un morceau intrigant mais au clip inutilement violent.
Ich schliesse mich da gerne Chartsfohlen an. Etwas enttäuscht bin ich schon aber könnte auch ein Grower werden. Knappe 4* vorerst.
Fast noch annehmbar...
...abgerundete drei...
...weniger...
Gefällt mir nicht.
Eine Bombe! Am besten gefallen zwar auch mir die etwas geheimnisvollen Strophen, doch auch den viel geschmähten Refrain schätze ich durchaus, da er druck- und kraftvoll daherkommt. Ich bin rundum zufrieden und kann im Grunde nichts bemängeln.
Ich hatte zu Beginn sehr Mühe mit dieser Nummer...
Ist mir irgendwie zu wirr und es überzeugt mich einfach nicht so sehr...für eine aufgerundete 4*- kann ich mich aber dennoch entscheiden, die Bridge ist zumindest stark!
Gefiel mir von Anfang an sehr gut und gehört sicherlich zu den Highlights..
Der Song hat was. Klar - der herausgebrüllte Refrain steht in ziemlichen Kontrast zu den recht angenehmen Strophen. Aber man muss dem guten Abel lassen, dass er doch immer wieder die Abwechslung sucht.
....ooooooooh mein Gott ist das brutal - das ist nichts für meine Nerven und damit meine ich NUR den Song - das Arrangement mag ja aufwändig sein und Abel singt eh gut, aber brauchen wir das so? -...-3
Noch so ein seltsamer Track. Das Album nutzt er bewusst für Experimente, habe ich den Eindruck.
Okay.
Interessant, dass das kein Hit wurde und auch relativ gemässigte Reviews hier hat. Für mich bisher der beste Song der neuen vom Wochenendler. Hat was Retromässiges. Abgerundete 4.
Odd
gut
Peaked at #72 in Australia, 2016.
Zum einen nervt der Song, zum.anderen hat er auch interessante Elemente. 3