Home | Impressum | Kontakt
Login

Ultravox
Stranger Within

Song
Jahr
1981
Musik/Text
Produzent
3.89
9 Bewertungen
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
7:26Rage In EdenChrysalis
CDL 1338
Album
LP
11.09.1981
7:26Rage In Eden [Reissue]EMI Gold
8574092
Album
CD
15.09.1997
7:26Rage In Eden [Remastered Definitive Edition]Chrysalis
CHRX 1338
Album
CD
29.09.2008
Live 19818:02Rage In Eden [Remastered Definitive Edition]Chrysalis
CHRX 1338
Album
CD
29.09.2008
Work In Progress Mix7:12Rage In Eden [Remastered Definitive Edition]Chrysalis
CHRX 1338
Album
CD
29.09.2008
Ultravox
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Hymn
Eintritt: 10.04.1983 | Peak: 6 | Wochen: 5
10.04.1983
6
5
Dancing With Tears In My Eyes
Eintritt: 15.07.1984 | Peak: 16 | Wochen: 7
15.07.1984
16
7
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
U-Vox
Eintritt: 16.11.1986 | Peak: 29 | Wochen: 1
16.11.1986
29
1
Brilliant
Eintritt: 10.06.2012 | Peak: 67 | Wochen: 1
10.06.2012
67
1
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3.89

9 BewertungenUltravox - Stranger Within
Guter Synthesizerpop, wenn man das so nennen darf. Hier singt Midge Ure ein bisschen wie Bono.
Synthiepop passt; jedoch vermischt mit New Wave, fast schon bissigem Dark Wave und New Romantic; ach, passt doch alles...

Der Song ist sehr düster und eindringlich - nicht leicht zu verdauen, grossartig arrangiert!! Ein schleichender, tonnenschwerer Deprobrocken aus "Rage in Eden"; sicher einer der weniger eingängigen Songs des Albums.
Toller Sound, aber zu lang, ohne eingängigen Refrain
Sie haben ja wirklich ein paar sehr schöne Songs. Aber der hier gehört zu der anderen musikalische Seite von Ultravox, die mir nicht so gefällt. Nerviger und überflüssiger Synthiepop. 2+
Ohne wenn und aber das Lowlight der Platte.
... belanglos ...
Nicht gerade besonders leichte Kost, dieser Song, aber wunderbare, recht düstere Stimmung, gleichzeitig beruhigend. Mir taugt das jedenfalls. Ist aber etwas zu sehr in die Länge gezogen, deswegen keine 6*.
Harmonie der kühleren Art....

4 +
Anfang der 80er waren solche Klänge noch neu und interessant