Home | Impressum | Kontakt
Login

Uriah Heep
July Morning

Song
Jahr
1971
Musik/Text
Produzent
Gecovert von
5.2
55 Bewertungen
Tracks
7" Single
06.1972
Bronze LL-2545-BZ [jp]
1
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
10:25Look At YourselfBronze
85 703 ILPS
Album
LP
07.10.1971
EditJuly MorningBronze
LL-2545-BZ
Single
7" Single
06.1972
5:26The Best Of Heavy SoundMAK
PN. 073
Compilation
7" EP
1972
Part 13:15July MorningIsland
45-1.408
Single
7" Single
1973
Part 24:43July MorningIsland
45-1.408
Single
7" Single
1973
Uriah Heep
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Look At Yourself
Eintritt: 19.10.1971 | Peak: 4 | Wochen: 8
19.10.1971
4
8
The Wizard
Eintritt: 21.03.1972 | Peak: 8 | Wochen: 5
21.03.1972
8
5
Lady In Black
Eintritt: 21.01.1978 | Peak: 6 | Wochen: 12
21.01.1978
6
12
Free Me
Eintritt: 01.04.1978 | Peak: 8 | Wochen: 9
01.04.1978
8
9
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Raging Silence
Eintritt: 18.06.1989 | Peak: 26 | Wochen: 1
18.06.1989
26
1
The Very Best Of Uriah Heep
Eintritt: 16.05.1993 | Peak: 33 | Wochen: 2
16.05.1993
33
2
Sea Of Light
Eintritt: 14.05.1995 | Peak: 29 | Wochen: 4
14.05.1995
29
4
Wake The Sleeper
Eintritt: 15.06.2008 | Peak: 55 | Wochen: 1
15.06.2008
55
1
Into The Wild
Eintritt: 01.05.2011 | Peak: 42 | Wochen: 2
01.05.2011
42
2
Outsider
Eintritt: 15.06.2014 | Peak: 17 | Wochen: 4
15.06.2014
17
4
Live At Koko - London 2014
Eintritt: 01.03.2015 | Peak: 86 | Wochen: 1
01.03.2015
86
1
Living The Dream
Eintritt: 23.09.2018 | Peak: 5 | Wochen: 5
23.09.2018
5
5
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
5.2

55 BewertungenUriah Heep - July Morning
01.07.2005 20:07
Great melodic song, thank God he doesn't repeat the notes of the first la la part :-))

Apparently a tradition among rock fans to greet the first sunrays of July by playing that tune.

I was looking for love
In the strangest places
Wasn’t a stone
That I left unturned
Must have tried more
Than a thousand faces
But not one was aware
Of the fire that burned

In my heart, in my mind, in my soul
La la la la I

There I was on a july morning
I was looking for love
With the strength
Of a new day dawning
And the beautiful sun

And at the sound
Of the first bird singing
I was leaving for home
With the storm
And the night behind me
Yeah, and a road of my own
20.12.2005 23:11
Gehört sicher zum allerbesten von Uriah Heep
11.01.2006 09:37
Das beste von Uriah Heep und nach "Child In Time" mein Zweitlieblingssong überhaupt. In Rußland absoluter Kult, dort war er lange Jahre sowas wie die inoffiziele Nationalhymne. Unter Berufung auf July Morning hat sich in Bulgarien seit Mitte der 70er Jahre eine Tradition eingebürgert, am Morgen jedes 1. Juli in Warna und anderen Orten an einem Hafen oder Strand den Sonnenaufgang zu erleben. Eben ein prägender Song.
11.08.2006 19:24
Und hier kommt das 5. Review zu diesem affig geilen Song, was man sich von Uriah Heep ja gewohnt ist. Das Intro klingt speziel, aber geil!!!
12.08.2006 15:28
Einer der stärksten Songs aus der Frühzeit dieser Band, der vor allem in den Gesangspassagen dank der tollen Stimme David Byron beeindruckt.
18.10.2006 21:24
unvergleichlicher höhepunkt der Heeps
30.10.2006 23:14
Na, mal nicht übertreiben, sicher nicht schlecht. Aber einen Höhepunkt ihres Schaffens sehe ich da nicht drin.
Gute 5 Sterne sollen mir hier vollkommen genügen. Zu einfallslos plänkelt der Synthie mitunter vor sich hin. Nicht gerade eine Offenbarung.

30.10.2006 23:16
gute vier reichen auch...
21.11.2006 19:22
Ein Epos der Heeps..mir gefallen hauptsächlich die ruhigen Parts.
17.01.2007 17:04
super ballade!
30.03.2007 01:09
Meisterwerk der Rockgeschichte
02.05.2007 15:29
Episches Werk, hat allerdings gewisse Längen..7-8 minuten hätten gereicht.
12.05.2007 13:29
Vom Anfang bis zum Ende ein wirklich tolles Lied! Wobei mir gerade der Anfang sehr gefällt! Erst diese Orgel, dann die Gitarren, Bass und Drums - zum Dahinschmelzen!
29.06.2007 21:22
Vorallem in der Live-Version stark... Dazu brauchts keine Worte - GENIESSEN!
04.07.2007 12:28
aber hallo, wie geil ist das denn?
07.07.2007 15:24
Ausgezeichnet. Ansonsten: s. o.
10.08.2007 01:09
Ich halte es da mit pwill.
19.10.2007 12:27
Zwischen 5,5 und 6 Sternen. Gehört zu ihren besten drei Titeln.
28.10.2007 22:57
5++
10.11.2007 00:19
Meisterwerk!
30.12.2007 16:40
Klasse Rocksong
21.01.2008 16:12
....kann man lassen...hat mir damals besser gefallen als heute...etwas zu esoterisch...und ich war nie ein Uriah Heep Fan....gute 4 allemal....
08.03.2008 14:40
Für "alte Säcke" wie mich ein Stück Geschichte. Wer in den 70ern zu diesem Song ge***** hat, wird ihn bis an sein Lebensende gerne hören.... :-)
13.05.2008 22:50
Dann reihe ich mich halt auch zu den "Säcken" ein; aber seit wann schreibt man ge-schwebt als ge-****?
23.05.2008 19:43
Sehr beliebt in Osteuropa.
...ein Meisterwerk...
He that great...real rock
ich bin enttäuscht
...ich nie, bester "Uriah"-Frühzeitrock
sehr gut
Einer der ganz großen Longsong-Klassiker. ... und gegen Ende des Songs rauschte auch noch Manfred Mann ins Studio herein, packte seinen nagelneuen Moog Synthesizer aus und veredelte den Song noch etwas.
Für mich auf der selben Stufe wie "Child in Time" und besser als "Stairway to Heaven".
Ein gewaltiger Song, packend von der ersten bis zur letzten Sekunde. Fast nicht vorstellbar, dass heute jemand etwas Vergleichbares hinkriegt. Glasklare 6*!
Spezielles Meisterwerk - wunderschönes Intro, über die ganze Länge ein musikalischer Hochgenuss
Ich freue mich sehr, dass ich den Schnitt noch weiter anheben kann. Meine Güte, ist das ein geiles Lied.
schnitt anheben? da mach' ich auch mit!!! hehe, ein orgasmus von einem lied! wird keine sekunde langweilig!
Zähflüssig, eher langweilig
Eine Perle aus den 70ern.
... ich kann die vorherrschende Euphorie nicht so ganz teilen ...
Schönes Intro, Gesang gut bis 2:30, dann der Lalalala-Part, den die Welt nicht gebraucht hätte, der sich aber leider noch häufig wiederholen wird.
Stört mich persönlich ungemein :(
Organ-Solo 3:40-4:20 - richtig klasse!!!
Leider danach wieder Refrain mit exzessivem Lalala - Autsch!!!
Keine Neuigkeiten, sondern Dauerwiederholungen bis 7:30, wo dann der Moog-Synthie zu seinem Einsatz kommt, der ganz nett beginnt, aber ab 8:30 zu nerven anfängt, was ihn aber nicht davon abhält, das Stück noch um weitere 2 Minuten zu verlängern.

Besser als 'Stairway to Heaven'? Das soll wohl ein Scherz sein!!!
'Child in Time' nervt wohl mitunter auch etwas, ist aber trotzdem um Klassen besser als dieses Stück.
eine 5 isses allemal
besser als Stairway to Heaven, klar besser als die Studioversion von Child in Time, aber auch klar schwächer als die Liveversion der Made in Japan von Child in Time - gehört definitiv zu ihren stärksten Stücken, andere Songs von ihnen gefallen mir aber trotzdem noch etwas besser - 5+
Great
Ich kann mir vorstellen, warum er so hoch bewertet wird. Bei mir fehlt der Nostalgiefaktor.
Pas du tout mon genre de musique.
Ist schon toll, aber auf Dauer etwas zäh. Kommt an die beiden genannten Klassiker nicht heran.
...das ist einfach für mich wunderschöne Musik - so schön gesungen, ein so melodisch anzuhörendes Orgelspiel, so wohltuende Lyrics (auch das lalalaah-aah und das kurzfristige Geschrei stören mich nicht), das alles ist 10min. Balsam für meine Seele -.... ♛ ♛ ♛ ♛ ♛ ♛
Ein Monster von einem Song 6+
überbewertet, nichts besonderes
Einmal mehr langgestreckter Kunstgewerbe-Rock, der mit allerhand Zutaten gestreckt wurde ... mehr davon, mehr von La-La-La, mehr Geschrei ... übrig bleibt Langeweile.
Topclassic van de formatie Uriah Heep.
Meer dan tien minuten muziek maar gelukkig wel goede muziek.
ganz stark, uriah heep bringst sowieso immer wieder
Der Song ist schon okay. Ganz so euphorisch, wie viele hier, bin ich allerdings nicht.
Ein fantastischer Brecher von Song.