Home | Impressum | Kontakt
Login

Uriah Heep
The Magician's Birthday

Song
Jahr
1972
Musik/Text
Produzent
5.05
19 Bewertungen
Verfügbar auf
VersionLängeTitelLabel
Nummer
Format
Medium
Release
10:23The Magician's BirthdayBronze
86 456 IT
Album
LP
13.11.1972
1:14Live - January 1973Mercury
SRM-2-7503
Album
LP
04.1973
Live1:15Live - January 1973Bronze
28 773 XDT
Album
LP
1977
10:23AnthologyCastle Communications
RAW LP012
Album
LP
1985
Live1:15Live - January 1973Castle Communications
RAWCD 041
Album
CD
1990
Uriah Heep
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Look At Yourself
Eintritt: 19.10.1971 | Peak: 4 | Wochen: 8
19.10.1971
4
8
The Wizard
Eintritt: 21.03.1972 | Peak: 8 | Wochen: 5
21.03.1972
8
5
Lady In Black
Eintritt: 21.01.1978 | Peak: 6 | Wochen: 12
21.01.1978
6
12
Free Me
Eintritt: 01.04.1978 | Peak: 8 | Wochen: 9
01.04.1978
8
9
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Raging Silence
Eintritt: 18.06.1989 | Peak: 26 | Wochen: 1
18.06.1989
26
1
The Very Best Of Uriah Heep
Eintritt: 16.05.1993 | Peak: 33 | Wochen: 2
16.05.1993
33
2
Sea Of Light
Eintritt: 14.05.1995 | Peak: 29 | Wochen: 4
14.05.1995
29
4
Wake The Sleeper
Eintritt: 15.06.2008 | Peak: 55 | Wochen: 1
15.06.2008
55
1
Into The Wild
Eintritt: 01.05.2011 | Peak: 42 | Wochen: 2
01.05.2011
42
2
Outsider
Eintritt: 15.06.2014 | Peak: 17 | Wochen: 4
15.06.2014
17
4
Live At Koko - London 2014
Eintritt: 01.03.2015 | Peak: 86 | Wochen: 1
01.03.2015
86
1
Living The Dream
Eintritt: 23.09.2018 | Peak: 5 | Wochen: 5
23.09.2018
5
5
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
5.05

19 BewertungenUriah Heep - The Magician's Birthday
11.01.2006 10:01
Hervorragender Abschluß der gleichnamigen LP. Mit 10:28 min. wieder mal so ein UH-Opus.
10.04.2006 09:26
Ein in weiten Teilen sehr gelungener Track, das die Klasse dieser Gruppe dokumentiert!
Das Stück wird zum Schluß hin immer besser mit der herausragenden Stimme von David Byron.
28.04.2006 18:06
Starker Albumtitel mit einem sensationellen Instrumentalteil, in dem Mick Box, einer der verkanntesten Rockgitarristen, ein wahnwitziges Gitarrensolo abzieht.
11.08.2006 19:37
Träller träller, da zaubere ich zum Geburtstag eine 5* heraus...
15.10.2006 22:30
Mach ich mal den Anfang der Reviews:

The Magician's Birthday gehört zu den allerbesten Stücken von Uriah Heep.
Vom Stil her eine Mixtur aus "Bohemian Rhapsody" und "Child in Time". Allein der Mittelteil wirkt nicht ganz so toll, ansonsten ist das ein ganz starkes Stück.
17.01.2007 17:05
super Song!
17.01.2007 17:06
die Tempowechsel sind gut
10.08.2007 18:37
(Knappe) 5* auch von mir. Episches Werk, das allerdings die Qualität ihres Meisterwerks 'July Morning' nicht erreicht.
19.12.2007 13:00
Episch, in der Tat. Ein gelungenes Werk von Anfang bis Ende. Fantastisch auch, wie organisch die Übergänge gestaltet wurden. Dennoch, die Komplexität und den Anspruch, den Gruppen wie Genesis, Yes oder Gentle Giant in ihre Epen legen, kann ich hier nicht ganz erkennen.
Das Gitarrensolo ist wirklich ausgesprochen markant. Da versucht Mick Box sich mal eben auf eine Stufe mit Hendrix zu stellen. Und viel fehlt da tatsächlich nicht....
27.05.2008 23:29
ultralang aber sowas von abwechslungsreich 6++++
08.06.2008 17:16
Guter Rockclassic, für mich denoch kein Bandfavorit.
für mich absolut der beste UH Song überhaupt. War jahrelang mein Lieblings-Song.
Harmonischer, schöner Beginn, dann ein etwas "struberer"
Mittelteil, um am Ende wieder friedlich harmonisch zu
enden.....

Halt eben das klassische "Strickmuster" zu jener Zeit.

Eine feine Sache.
Sehr abwechslungsreich. Der instrumentale Zwischenpart beginnt zwar relativ gewöhnlich, steigert sich aber ganz ordentlich. Zum Ende hin wird's dann wieder melodischer. Knapp 5*.
... sehr gut, 4 + ...
... lang, abwechselnd, interessant, nie langweilig ... knappe Höchstnote ...
ich sehe das ganz genauso wie Voyager2, der Mittelteil ist absolut faszinierend!

er wird eingeleitet durch den Chorgesang mit dem Trötenteil und dem kurzen anschließenden Gesangspart und dann geht's los - aber wie!
Die Instrumente sind so perfekt aufeinander abgestimmt, dass man förmlich spürt wie sich die Atmosphäre verdichtet und den Magier sieht, wie er siegessicher lächelnd an seiner Geburtstagsfeier eine Machtdemonstration seines Könnens zum Besten gibt, vor allem das immer wieder eingeblendete Glissendo ist hier pure Magie - künstlerisch weltklasse, lediglich die umrahmende Melodieführung gefällt mir hier nicht so...
Je n'aime pas trop.
Great
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.